Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Fraktion des SPD Stadtverbandes fordert Offenlegung des Verkehrsgutachtens für St. Ingbert

Der Landesbetrieb für Straßenbau hat im Auftrag der Stadt St. Ingbert über die Dauer von zwei Jahren ein Verkehrsgutachten für die Mittelstadt erstellt. Laut Auskunft des Landesbetriebes liegt das Ergebnis bereits seit einem Dreivierteljahr vor.
Da bislang noch keine Präsentation des Gutachtens vor dem Stadtrat vorgenommen wurde, hat die Stadtratsfraktion des SPD Stadtverbandes St. Ingbert beantragt, die Angelegenheit auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Stadtrates zu setzen.
„Die SPD bemüht sich seit mehr als zwei Jahren, eine verkehrssichere Lösung im unfallträchtigen Bereich des aktiv marktes in der Spieser Landstraße herbeizuführen und wurde in diesem Zusammenhang immer auf das ausstehende Verkehrsgutachten verwiesen“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Mathilde Thiel. Nachdem dieses Gutachten bereits längere Zeit ohne Beachtung beim Landesbetrieb vorliege, sollte nunmehr möglichst bald seine Offenlegung erfolgen. Es sei erforderlich, die sich aus dem Verkehrsgutachten ergebenden verkehrstechnischen Notwendigkeiten – und zwar nicht nur was den angesprochenen Bereich der Spieser Landstraße betrifft – aufzugreifen. Insbesondere sollten im Rahmen der nächsten Haushaltsberatungen für erforderliche Maßnahmen die hierzu nötigen Mittel bereitgestellt werden.
Pressetext Sven Meier

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017