Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · wolkig  wolkig bei 16 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Frühjahrsdiät für die Stromrechnung

So manche Stromrechnung hat über den Winter deutlich zugelegt – höchste Zeit für eine kleine Frühjahrsdiät. Achim Ohlmann, Energieberater der Verbraucherzentrale, erklärt, wie die Rechnung wieder abspeckt wird.

„Bei einer richtigen Diät müssen Sie sich fragen, wo die versteckten Kalorien lauern. Bei der Diät für Ihre Stromrechnung heißt es: Wo entwischt Energie?“ erklärt Ohlmann „Prüfen Sie Ihr Zuhause auf Schlupflöcher – und die Euros auf Ihrer Stromrechnung kommen ins Purzeln.“

Für den Anfang empfiehlt Achim Ohlmann folgende Checkliste:

· Wie hoch ist der Stromverbrauch? Liegt er über dem Durchschnitt ähnlicher Haushalte? Hat er sich in den vergangenen Jahren verändert?

· Welche Haushaltsgeräte sind im Einsatz? Wie alt sind sie? Wo stehen sie? Wie und wie häufig werden sie genutzt?

· Wie wird die Wohnung beleuchtet? Gibt es noch viele alte „Glühbirnen“ oder schon viele Energiesparleuchten und LEDs?

· Wie viele Geräte (Notebook, Drucker, Fernseher, DVD-Player, Stereoanlage etc.) sind im Dauerbetrieb? Lassen sie sich ganz ausschalten oder leuchtet ständig ein Stand-by-Lämpchen?

„Wer diese Liste durchgeht, ist schon einen großen Schritt weiter hin zu einer schlanken Stromrechnung“, verspricht Achim Ohlmann.

Wer sich unsicher ist und den Stromverbrauch lieber zusammen mit einem Energieberater unter die Lupe nehmen will, kann einen Energie-Check der Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen. Dabei kommt der Energieberater zum Verbraucher nach Hause und schätzt die energetische Situation vor Ort ein. Neben einem standardisierten Kurzbericht mit den Ergebnissen gibt es auch hilfreiche Tipps zum Energiesparen. Der sog. Basis-Check kostet 10 Euro, für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind alle Angebote der Energieberatung kostenlos.

Bei allen Fragen zum Stromsparen hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei). Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Termine zur persönlichen Beratung können unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 202 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 15.

 

PM: Th. Weimar-Ehl

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017