Nachrichten

Samstag, 21. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 12 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Gaspreis – Vertrag mit oder ohne Preisgarantie?

Die Tage werden kühler, und die nächste Heizperiode steht bevor. Wer mit Gas heizt, wird sich überlegen, ob ein neuer Gasvertrag interessant sein kann.

Ein Wechsel des Gasvertrags ist für viele Verbraucher Neuland. Insbesondere die Preisgarantieren, die die Versorgungsunternehmen anbieten, geben Anlass zu Diskussionen.

Um es vorweg zu nehmen: Die Verbraucherzentrale Saarland kann keine verbindliche Aussage darüber treffen, wie die Gaspreise sich in den nächsten zwei Jahren entwickeln. Augenblicklich gibt es aber eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass auch die Gaspreise sinken könnten, sagt Gertrud Truar von der Verbraucherzentrale Saarland.

Die Möglichkeit eines Vertragswechsels ist je nach Wohnort verschieden. Einerseits weichen die Preise der örtlich zuständigen Grundversorger voneinander ab, andererseits schwanken eventuell auch die Preise der überregionalen Versorger je nach Wohnort des Verbrauchers. Die meisten Gaskunden möchten bei einem Vertragswechsel Geld sparen. Der erste Schritt bei einem Preisvergleich wäre daher, den eigenen Versorger zu fragen, ob er einen günstigeren Tarif anbietet. Den günstigsten Tarif des Grundversorgers kann man mit den Angeboten der überregionalen Versorger vergleichen. Jeder Vergleich ist allerdings nur eine Momentaufnahme, warnt Gertrud Truar von der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Sie gibt ein paar allgemeine Tipps, die man bei einem Wechsel beachten sollte:

– Keine Jahresvorauskasse oder Kautionszahlungen.

– Die Verlängerung des Vertrags nach der Erstlaufzeit sollte höchstes drei Monate betragen.

– Die Kündigungsfrist sollte höchstens einen Monat betragen.

– Eine zweijährige Preisgarantie, die mit sofortigem Aufpreis angeboten wird, erscheint augenblicklich fraglich.

Einen Flyer zum Thema „Finden Sie den günstigsten Gastarif“ können Interessenten sich bei der Verbraucherzentrale in Saarbrücken abholen oder gegen Zusendung eines frankierten Rückumschlags im Lang-Format DIN C6 anfordern. Das Informationsangebot wird gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Projektes Wirtschaftlicher Verbraucherschutz.

Individuelle persönliche Informationen zum Thema Gasvertragswechsel gibt die Verbraucherzentrale auch in Verbindung mit der Energiesparberatung. Denn das Gas, das nicht verbraucht wird, ist natürlich das preiswerteste.

Termine zur persönlichen Beratung können unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 15.

 

PM: Th. Weimar-Ehl

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017