Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Gebäude-Check der Verbraucherzentrale

Wie viel Energie verbraucht mein Haus? Ein Gebäude-Check gibt einen Überblick über die aktuelle Situation und empfiehlt Maßnahmen zum Energiesparen.

Wie so ein Gebäude-Check abläuft, zeigte die Verbraucherzentrale im Rahmen der Aktionswoche der Handwerkskammer zum Energiesparen. Anfang November konnten Verbraucher bei zwei Checks in Blieskastel und Gersheim einer Energieberaterin der Verbraucherzentrale über die Schulter schauen und sie bei ihrem Rundgang durch das Haus begleiten.

Interessant ist der Gebäude-Check zum Beispiel für eine junge Familie, die sich ein älteres Haus gekauft hat und Geld für die energetische Sanierung investieren will. „Welche Maßnahme die meisten Einsparungen bringt, mit was man zuerst beginnen soll und vor allem, wann die Investitionen sich rechnen, sind Fragen, über die wir mit den Hausbesitzern sprechen“, sagt Verena Feld, Architektin und Energieberaterin der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Ältere Menschen sind sich oft bewusst, dass die Investitionen nicht unbedingt wirtschaftlich sind. Sie erhoffen sich von der Dämmung oder der neuen Heizung eine Verbesserung des Wohnkomforts.

Oft sind es auch nur kleine Dinge wie richtiges Heizen und Lüften, die den Energieverbrauch senken. Die Experten der Verbraucherzentrale haben einen Blick für die Schwachstellen. Die Empfehlungen sind individuell auf die Bedürfnisse der Hausbesitzer und –bewohner abgestimmt. „Es muss nicht immer gleich die teure Rundumsanierung sein“, sagt Verena Feld. So stand bei einem Gebäude-Check eines Bungalows in Blieskastel die Frage im Raum, ob die geplante Außendämmung sinnvoll ist. Hier hat die Energieberaterin der Verbraucherzentrale geraten, die Dämmung der obersten Geschossdecke vorzuziehen. Sie ist wesentlich günstiger und kann zudem noch in Eigenleistung erbracht werden.

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie zuhause hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Termine zur persönlichen Beratung können unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 202 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 15.

 

PM: Th. Weimar-Ehl

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017