Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Gebäudesanierung wird durch fachkundige Beratung effektiver

Gut beratene Hausbesitzer sparen mehr Energie. Dies belegt eine aktuelle Umfrage der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Der Verband hat im März 2012 die forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen beauftragt, 1.000 Hauseigentümer telefonisch zu befragen, die in den letzten fünf Jahren Energieeinsparmaßnahmen im und am Haus vorgenommen haben. Konkret konnten Haushalte, die sich vor den Baumaßnahmen ausführlich informiert haben, 27 Prozent Energie einsparen. Andere, die auf eine Beratung verzichtet haben, sparten nach der Umbaumaßnahem nur 16 Prozent Energie, (www.vzbv.de/9550.htm).

Die ausführliche und individuelle Energieberatung bietet die Verbraucherzentrale im Saarland mit 11 Architekten und Ingenieuren in 14 Beratungsstützpunkten an. Die Experten erläutern nicht nur, welche Sanierungsmaßnahmen am effektivsten sind, sondern sie geben auch Hinweise, unter welchen Bedingungen Fördermittel beantragt werden können. Zum einen stellt bereits die Energieeinsparverordnung (ENEV) konkrete Anforderungen an die Hauseigentümer. Da kann es nur hilfreich sein, wenn die Bauherren, sich vorab neutral beraten lassen, um besser mit den Handwerkern verhandeln zu können. Zum anderen sind die Förderprogramme derzeit so kompliziert, dass viele Handwerker sich kaum noch damit auseinandersetzen. Wenn Eigenheimbesitzer also einen Zuschuss für ihre Sanierungsmaßnahme anstreben, sollten sie sich auf jeden Fall im Voraus unabhängig durch die Fachleute der Verbraucherzentrale beraten lassen.

Für Hauseigentümer wird der sparsame Umgang mit Energie von Jahr zu Jahr wichtiger, denn die Heizenergie wird tendenziell zunehmend teurer. Da wäre es doch bedauerlich, nach einer kostenträchtigen Sanierungsmaßnahme festzustellen, dass ein höheres Einsparpotenzial und ein Zuschuss möglich gewesen wären, wenn man sich rechtzeitig hätte beraten lassen.
Für eine persönliche Beratung in einer der 14 Beratungsstellen ist eine Anmeldung erforderlich.

Energieberatungen in St, Ingbert finden jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 – 15.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017