Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 12 ℃ · Bilderbuchkino für Kinder ab 4 JahreRohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Grüne Jugend Saar kritisiert Preiserhöhungen der saarVV

Wie üblich steht zum neuen Jahr wieder eine Preiserhöhung des saarVVs vor der Tür. Auch die Preise der Abonnements für Schüler*innen und Auszubildende sollen weiter steigen.

Wir finden einen überteuerten ÖPNV inakzeptabel, denn dadurch wird das soziale Gefüge und das Umweltbewusstsein des Saarlandes keineswegs gefördert!

Aus diesem Grund fordern wir ein saarlandweites LandesJugendTicket. Mit diesem Ticket soll allen Personen bis 28 Jahren ein Abonnement mit einem geringen Eigenbeitrag von bis zu 20€ monatlich ermöglicht werden. Nur so können faire Preise für junge Menschen im Saarland erreicht werden. Hierzu erklären Saskia Kiefer und Johannes Klein, Sprecher*innen der Grünen Jugend Saar:

„Faire Preise des ÖPNVs animieren nicht nur zur Nutzung umweltschonender Verkehrsmittel, sondern tragen vor allem zur sozialen Inklusion bei. Es darf nicht passieren, dass An- und Abfahrten zu Bildungseinrichtungen, Vereinen oder Freund*innen zu einem schwerwiegenden Kostenfaktor für finanziell schwächere Familien werden. So werden höhere Bildung, politisches und soziales Engagement sowie Sport in Vereinen für viele ein logistisches Problem!

Viele Familien sind auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, weshalb auch die Zuverlässigkeit sowie aufeinander abgestimmte Abfahrtszeiten verbessert werden müssen. Aus diesen Gründen fordern wir nicht nur einen Stopp der Preiserhöhungen und ein saarlandweites LandesJugendTicket, sondern auch eine grundsätzliche Reform des ÖPNVs im Saarland!“

 

PM: N. Wettmann

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017