Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · 50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-MannschaftVeränderungen im Regionalliga-Kader der SV Elversberg

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Grüne Lunge statt Beton – Koalition lehnt Bebauung ab

Pressemitteilung im Namen und im Auftrag der Koalition aus
CDU, Familien-Partei und Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat St. Ingbert:

Grüne Lunge statt Beton – Koalition lehnt Bebauung an Pfuhlwiese und Südschule ab

Die Koalition aus CDU, Familien-Partei und Bündnis 90/Die Grünen lehnt die Pläne der Verwaltung für eine Bebauung auf der Pfuhlwiese und gegenüber der Südschule ab.

Die CDU greift damit die Beschlussfassung des Ortsrates St. Ingbert-Mitte auf. Dieser hatte auf Vorschlag von Ortsvorsteher Ulli Meyer einen Stopp der Bebauungsabsichten gefordert. Fraktionsvorsitzender Frank Breinig dazu: Die Bürgerproteste bei den intensiven Ortsterminen des Ortsrates haben gezeigt, dass die Absichten der Verwaltung nicht realisierbar sind: Sie schädigen ökologisch wertvolle Flächen, nehmen Anwohnern Naherholungsmöglichkeiten und Kindern wichtige naturnahe Spielflächen weg.

Ähnlich sieht es die Familien-Partei mit Roland Körner, ihrem Fraktionsvorsitzenden: diese grünen Inseln inmitten der Wohngebiete sollten behutsam zu Inseln der Begegnung für Alt und Jung modifiziert werden, quasi eine kleine Oase Stadtgrün inmitten der Bebauung bilden. Das von der Mehrheitskoalition im Rat beauftragte Gutachten in Sachen Wohnbebauung sieht in einem Zwischenergebnis an der Pfuhlwiese und der Südschule derzeit keine Areale, die mit Priorität bebaut werden sollten. Das Gelände an der Südschule sollte nach Auffassung der Familien-Partei ohnehin als das erhalten bleiben, was es immer war: Reservefläche für die Schule.

Jürgen Berthold von den Grünen pflichtet bei und weist darauf hin, dass sich auf beiden Grünflächen über Jahrzehnte Biotope heran gebildet haben und eine zu schützende Artenvielfalt festzustellen ist. Diese Biotope durch Bebaung und Versiegelung zu zerstören läuft dem Naturschutz und dem Anspruch unserer Biosphärenstadt zuwider.

„Wir werden im Stadtrat die bisherigen Pläne der Verwaltung stoppen“ ist sich die Koalition einig. Erfreut zeigt sich die Koalition darüber, dass der OB nun von seinen eigenen Bebauungsabsichten abzurücken scheint.

Dr. Frank Breinig
Vorsitzender

CDU-Stadtratsfraktion St. Ingbert

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017