Nachrichten

Sonntag, 5. Februar 2023 · leichter Regen  leichter Regen bei 5 ℃ · Lese-Soirée in Kulturhaus 2 x 11 Jahre Konrad Weisgerber Auf geht’s zu den Rohrbacher Kahlenbergfreunden

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Hält die Serie der jungen Teufel?

Letztes Jahr bestritt das Jugendteam der Baseball-Abteilung Devils des TV St. Ingbert seine erste Saison und beendete diese mit nur einem Sieg auf dem letzten Platz. Dieses Jahr trägt das intensive Wintertraining Früchte.

Die Leistungsdichte der jungen Devils hat sich über den Winter erhöht, was Jugend-Trainer Mark Unbehend vor allem der guten Trainingsbeteiligung seiner Schützlinge zuschreibt: „Fast alle waren regelmäßig im Training und wir haben vor allem an den Grundtechniken und am Spielverständnis gearbeitet. Das zeigte sich nun in den ersten Spielen der Saison bereits deutlich“, sagt der als Hochschuldozierender an der HTW des Saarlandes arbeitende Soziologe, dem der Stolz auf sein Team deutlich anzumerken ist.

Obwohl er in den letzten beiden Heimspielen gegen Kaiserslautern und Saarbrücken seiner Leitlinie, alle Spielerinnen und Spieler Einsätze zu ermöglichen, treu blieb, gewannen die Devils beide Spiele, wenn es auch gegen die Saarbrücken Riverbandits mit 13:12 denkbar knapp war. Zuvor gewannen die Devils in Saarbrücken wesentlich deutlicher mit 22:5, während das erste Saisonspiel erwartungsgemäß in Mainz deutlich mit 3:23 verloren ging. Das Heimspiel gegen Kaiserslautern konnten die Devils mit 15:5 wiederum für sich entscheiden, womit sie nun auf Platz 2 der Jugendliga des Südwestdeutschen Baseball- und Softballverbands stehen.

Obwohl die jungen Devils mit drei Siegen aus vier Spielen sehr erfolgreich in die Saison starteten, nehmen die Devils die kommenden Aufgaben nicht auf die leichte Schulter. „In Kaiserslautern dürfte es schwer werden, was zu holen, und danach ist in den Spielen gegen Saarlouis und Mainz realistisch nichts drin“, meint Coach Unbehend.

Der Übungsleiter betont aber, dass für die Devils mehr als nur der sportliche Erfolg zählt. „Bei uns stehen Spaß und Zugang am Baseball für die Jugendlichen im Vordergrund“, führt er an und ergänzt: „Mir kommt es darauf an, dass die Jugendlichen das Team- und Baseballfeeling mitbekommen. Baseball ist ein absoluter Teamsport. Wenn ich noch so toll werfe, ich brauche jemanden, der meine Bälle auch fängt.“

Diese Philosophie haben die jungen Devils schon längst verinnerlicht. Im Training trainieren Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren einmütig gemeinsam, genauso wie Mädchen und Jungs.

Baseball boomt zwar unter den Jugendlichen. Vor zwei Jahren waren nur 5 Mitglieder der Devils unter 18 Jahren alt, während es mittlerweile schon über 30 sind. Dennoch wollen die Devils weitere Jugendliche integrieren, um möglichst in allen Altersgruppen und auch bei den Mädchen Teams im Ligenbetrieb melden zu können. Im Training sind dienstags und donnerstags (je von 18 bis 20 Uhr) Neulinge immer gerne gesehen.

Am 22. Juni spielen die jungen Devils in Kaiserslautern, während dann am 30. Juni, ab 10 Uhr, die schwere Aufgabe gegen die Saarlouis Hornets im heimischen Ballpark Wallerfeld ansteht. Alle Termine der Devils finden sich auf ihrer Homepage www.devilsgo.de.

Infos: www.devilsgo.de; E-Mail: info@devilsgo.de; Tel.: 0171/1583610 (Abteilungsleiter Georg Michael Klein)

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2023