Nachrichten

Samstag, 18. November 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 5 ℃ · Die Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der KinowerkstattNeue Fachbereichsbeauftragte bei der FFW St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Halbe Million Euro für Bau des Dorfgemeinschaftshauses

Innenminister Klaus Bouillon hat während eines Ortstermins in Oberwürzbach einen Scheck in Höhe von 487.194 Euro überreicht. Mit den Geldern bezuschusst der Minister die Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses.

In der Dorfmitte am Bach des Stadtteils Oberwürzbach befinden sich die Oberwürzbachhalle, eine Kindertagesstätte, ein Multifunktionsfeld sowie eine Freifläche mit Aufenthaltscharakter. Die Mittelstadt St. Ingbert wird zwischen Oberwürzbachhalle und Kindertagesstätte ein Dorfgemeinschaftshaus als eigenständiges Gebäude errichten. Die Planung der Maßnahme erfolgte im Rahmen einer Arbeitsgruppe des Ortsrates Oberwürzbach und sieht ein barrierefrei zugängliches Dorfgemeinschafthaus vor, das als Begegnungsstätte für die Dorfbevölkerung fungieren und unter anderem zur Durchführung von Veranstaltungen von Vereinen, gesellschaftlichen Gruppierungen multifunktional genutzt werden soll.

Zur Teilfinanzierung des Neubaus hat das Umweltministerium bereits eine anteilige Landeszuwendung in Höhe von maximal 500.000 Euro gewährt. Zudem gewährt das Innenministerium der Stadt St. Ingbert eine Bedarfszuweisung in Höhe von rund 487.000 Euro, die jeweils zur Hälfte im laufenden und im kommenden Jahr bereitgestellt werden soll.

Innenminister Klaus Bouillon: „Ich unterstütze diese Baumaßnahme sehr gerne, da ein Dorfgemeinschaftshaus der Ort ist, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger zu den unterschiedlichsten Anlässen treffen und Gemeinschaft leben können.“

 

PM: Pressestelle des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017