Nachrichten

Dienstag, 19. Juni 2018 · sonnig  sonnig bei 17 ℃ · Frühzeitig Anschluss zum Berufsleben findenFelsklettern im Kirkeler WaldAb in´s Abenteuer – Wildnisspaß für die ganze Familie

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Handwerkskunst trifft auf die Welt des Bergbaus

Die Geschichte des „Bergmannsbiers“ begann im Mai dieses Jahres beim alljährlichen Feinschmeckermarkt im Parc Explor Wendel.

Dort präsentierte der junge Bierbrauer Jean-Aimé Rugiero von der Brasserie Limonaderie artisanale du Pays de St Avold seine Biere, die mit dem größten Respekt vor den Geboten der Bierbrautradition von Hand gebraut werden. Zwischen Diskussionen und Degustationen enstand gemeinsam mit dem Musée Les Mineurs Wendel die Idee, ein Original Bergmannsbier zu kreieren, wie es traditionellerweise von den Bergleuten getrunken wurde, um ihren Durst zu stillen, wenn sie nach der Schicht aus dem Schacht aufgestiegen waren.

Eine kleine Arbeitsgruppe aus Liebhabern des Hopfengetränks und ehemaligen Bergleuten wurde gebildet und machte sich ans Werk. Nach zahlreichen Verkostungen standen die Geschmacksnoten fest: Das Bergmannsbier musste einerseits Charakter haben und gleichzeitig eine leichte, durststillende Note. Auf dieser Grundlage entstand die erste Maische des Braumeisters Jean-Aimé Rugiero, der seine gesamte Fantasie und Handwerkskunst einsetzte, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Nachdem die Hefe den notwendigen Reifegrad erreicht hatte, wurden am 17. November 2017 die ersten Flaschen im Beisein von Vertretern des Museumszweckverbands des Musée Les Mineurs abgefüllt, die dabei selbst mit Hand anlegten.

Noch einige Tage Ruhezeit, damit sich die gewünschten Bläschen bilden, dann werden die ersten Flaschen mit einem eigens kreierten Etikett „Bière du jour“ (Übertage-Bier) versehen und in nummerierten Flaschen mit 33 cl und 75 cl Inhalt verkauft. Das neue Dunkel Weizen / Blanche Sombre ist ab 1. Dezember in der Museumscafeteria „Le Refuge des Mineurs Wendel“ sowie im Museumsshop erhältlich.

Auf dem Etikett des „Übertage-Biers“ ist zu lesen:

„Entstanden in enger Zusammenarbeit zwischen dem Musée Les Mineurs Wendel, einer Gruppe ehemaliger Bergleute und der Brasserie Limonaderie artisanale du Pays de St Avold, steht dieses „Übertage-Bier“ für die geteilte Freude nach einem harten Arbeitstag.

Dieses Dunkel Weizen / Blanche Sombre, das die Bergleute nach ihrem Aufstieg aus dem Schacht besonders schätzten, ist schwarz wie die Kohle und erfrischend wie ein helles Bier. Es ist von Hand gebraut und wird ausschließlich aus hochwertigen Zutaten hergestellt, die teilweise auf dem Bauerhof unserer Familie angebaut wurden.

Dank seines 40-tägigen Reifeprozesses wird Sie das Übertage-Bier durch seine dunkle Farbe und seine leichten, reinen und betörenden Aromen überraschen.“ Jean-Aimé, Ihr Brasseur

Praktische Informationen

Parc Explor Wendel
F- 57540 Petite-Rosselle | Tel: +33 (0)3 87 87 08 54 | contact@musee-les-mineurs.fr

Ganzjährig geöffnet: Di – So, 9 – 18 Uhr, geschlossen am 1.1., 1.5., am 24.–26. und 31.12.

Letzter Einlass in La Mine: 16 Uhr, ins Musée Les Mineurs: 17 Uhr

Übertage-Bier im Museumscafé „Refuge des Mineurs Wendel“ & im Museumsshop: Flasche 33 cl 3.95 €; Flasche 75 cl 6.95 €

 

PM: A. Brück, abc context

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018