Nachrichten

Montag, 25. September 2017 · Nebel  Nebel bei 10 ℃ · 16.000 Anmeldungen bei der SchulKinoWocheDämmung brandgefährlich? Verbraucherzentrale klärt auf.Herbstferienprogramm für Kinder und Jugendliche

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Heizenergieverbrauch reduzieren, bevor der nächste Winter kommt

Noch ist es warm – aber der nächste Winter steht schon vor der Tür. Sowohl Hausbesitzer als auch Mieter müssen sich langfristig auf höhere Kosten für Heizenergie und Strom einstellen.

„Neben der Strategie, Geld für erwartete Nachzahlungen zurück zu legen, kann man auch durch gezielte Maßnahmen den Energiebedarf reduzieren“, sagt Cathrin Becker, Energieberaterin der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Dadurch können die Heizkosten in den restlichen Monaten bis zum Jahresende noch deutlich vermindert werden.

Die Energieberater der Verbraucherzentrale beraten zu Maßnahmen, die kein oder nur wenig Geld kosten und trotzdem erhebliche Einsparpotenziale aufweisen. Dazu zählen z.B. reduzierter Energiebedarf bei der Warmwasserbereitung, Durchführung kleinerer Dämmmaßnahmen bei Wärmebrücken, die Überprüfung der Heizungsregelung, regelmäßige Wartung der Heizung und ein optimiertes Heiz- und Lüftungsverhalten, sobald die Heizperiode wieder losgeht.

Da die Wohn- und Lebensverhältnisse der Verbraucher sehr verschieden sein können, bieten die Energieberater der Verbraucherzentrale eine individuelle Beratung an, die sich an der jeweiligen Situation orientiert. „Dazu ist es hilfreich, wenn der Ratsuchende Baupläne oder Fotos mitbringt“, rät Cathrin Becker.

Darüber hinaus bietet die Verbraucherzentrale die Überprüfung des Energieverbrauchs vor Ort an. Diese Energie-Checks können sowohl von Mietern als auch von Hausbesitzern in Anspruch genommen werden.

Sowohl die Erstberatung in der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale als auch ein Energie-Check bei Interessenten zu Hause sind für Hilfeempfänger kostenlos, dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Andere Ratsuchende zahlen 5,- € pro 30 Min. Beratung in einem der 19 Stützpunkte landesweit und für die Hausbesuche je nach Check-Variante 10,- bis 40,- € Eigenanteil.

Termine für die Beratung in einem Stützpunkt oder für einen Energie-Check können am kostenfreien Servicetelefon der Energieberatung der Verbraucherzentralen unter 0800 – 809 802 400 gebucht werden oder bei der Verbraucherzentrale in Saarbrücken unter 0681 – 50089 15. Weitere Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

 

PM: VZ Saar

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017