Hohe Warmwasserkosten durch Wärmepumpen? - St. Ingberter Anzeiger

Nachrichten

Montag, 20. August 2018 · bedeckt  bedeckt bei 17 ℃ · Vortrag: Honig – Das Gold aus der NaturKinderfest bei der DJK SportgemeinschaftDorffest mit Kirmes in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Hohe Warmwasserkosten durch Wärmepumpen?

Die Heizkostenabrechnung verrät, wie viel man für das warme Wasser bezahlt. In Mehrfamilienhäusern ist es Pflicht, die Kosten für Warmwasser und Heizung zu trennen.

Der Anteil des Warmwassers wird dabei in der Regel mit Hilfe eines Wärmemengenzählers ermittelt.

Hohe Warmwasserkosten durch Wärmepumpen? – Fehler bei der Heizkostenberechnung

Ist im Haus eine Wärmepumpe, gibt es allerdings immer wieder Fehler bei der Ermittlung der Kosten. „Wir haben vermehrt Ratsuchende in der Energieberatung, die nach dem Umstieg auf die Wärmepumpe extrem hohe Warmwasserkosten zahlen sollen, zum Teil das Vierfache gegenüber vorher“, sagt Helmut Pertz, Energieberater bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Der Fehler liegt in der Abrechnung. Das hängt mit dem Prinzip der Wärmepumpe zusammen, die, anders als herkömmliche Heizungen, zusätzlich zum Strom aus dem Netz noch Energie aus der Umwelt nutzt. Wenn man diesen zusätzlichen Energieeintrag nicht berücksichtigt und den Wert des Wärmemengenzählers nur mit dem Stromverbrauch der Wärmepumpe ins Verhältnis setzt, kommen viel zu hohe Werte raus. „Die Wärmepumpentechnik stellt manche Abrechnungsunternehmen offenbar vor große Schwierigkeiten, weil wir schon mehrere Beschwerden wegen fehlerhafter Abrechnungen hatten“, vermutet der Experte.

„Wenn die Kosten für die Warmwasserbereitung bei Wärmepumpenanlagen deutlich über 10 Euro je Kubikmeter liegen, so sollte man die Abrechnung überprüfen lassen“, empfiehlt Helmut Pertz.

Möglich ist dies in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Termine zur persönlichen Beratung können unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 202 statt. Anmeldung unter 06894 – 130 oder 0681 – 50089 15.

 

PM: Th. Weimar-Ehl

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018