Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 12 ℃ · Pressemitteilung zum Doppelhaushalt 2017/2018Skischule bietet Trainingswoche & Skikurs für LangläuferAutogenes Training in Blieskastel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Honey Creek im Bahnhof Würzbach

“The legend lives”, Motto der Kult(ur)stätte Bahnhof Würzbach wird gelebt und bietet zudem neuen Künstlern und „rising stars“ eine begehrte Livebühne. Vor allem in der dunklen Jahreszeit pilgern Livemusikfans regelmäßig zum Würzbacher Weiher in den Bahnhof Würzbach, der seit eh und je von Bands vieler Richtungen gerne für Livegigs heimgesucht wird.

Seit 2000 haben Steffi und Peter Wolter hier das Sagen, wer diese bespielen darf. Das Herbst-/Winterprogramm bis Ende 2013 kann sich sehen lassen. Fast wöchentlich gibt es attraktive Livemusik. Folk- und Rock-Solomusiker oder -Duos, Rock’n’Roll-Bands, Heavy Metal-Bands, Liedermacher, Hardrock-Gruppierungen, Bluesbands, Irish Folk-Bands u.a. geben sich die Klinke in die Hand. Neben diesen Musikgigs gibt es zudem Kabarett, Lesungen, Kunst an der Wand und der Primeur oder Halloween werden ebenfalls gerne auch musikalisch gefeiert. Auf diese Weise hat sich der Bahnhof Würzbach als Kleinkunststätte in der Region und darüber hinaus einen Namen gemacht und ist eine feste Instanz, wenn es um musikalische Unterhaltung geht. Dieses Jahr haben sich auch Künstler aus den USA und dem UK um Termine beworben (und bekommen).

honey creek Blues Band

Ein besonderer Leckerbissen wird unter anderem der Auftritt der neu formierten Band „honey creek“ sein, die zurzeit im Saarland und angrenzenden Rheinland-Pfalz nach bereits einigen wenigen Livekonzerten gefeiert wird. Die Band um den amerikanischen Sänger und Frontmann James Boyle (auch bekannt durch die Formation Sly’n’Boyle) bietet bluesigen Rocksound der Extraklasse, authentisch und virtuos vorgetragen, die die Livekonzerte mit eigensten Bluesinterpretationen zu einem hörens- und sehenswerten Erlebnis der besonderen Art machen.

Am Samstag, 9. November 13, ist es soweit. Dann werden die Bandmitglieder, alle mit langjähriger Bühnenerfahrung, alles geben, um ihr Publikum musikalisch einzufangen. Zu sehen sind sie in der Besetzung James Boyle (vocals, harp, mandoline), Michael Reufsteck (guitar), Holger Janes (bass) und Martin Donner (drums).

doors 19 Uhr, show 21 Uhr, Eintritt 6,- €, Karten an der Abendkasse.

 

PM: Peter Wolter/ Bahnhof Würzbach

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017