Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Hundeattacke: Verletzter Hund musste notoperiert werden

Am Mittwoch, den 02.08.2017, gegen 10.30 Uhr, wurde ein Hund (Mittelschnautzermischling) von einem Staffordterriermischling in die Kehle gebissen.

Der Hundehalter des Staffordterrier reagierte nicht als sein Hund den anderen biss, sondern beschimpfte ihm Anschluss die Frau, welche mit dem Mittelschnautzermischling ihrer Freundin, unterwegs war und verließ die Örtlichkeit. Der geschädigte Hund erlitt durch den Biss erhebliche Verletzungen, er musste notoperiert werden.

Tatzeit/Ereigniszeit: 02.08.2017, 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Tatort/Ereignisort: 66386 St. Ingbert-Oberwürzbach, Waldgebiet Laichweihertal, an der Fischerhütte

Der Staffordterriermischling wurde wie folgt beschrieben: Aussehen wie ein Huskey, Schnauze von einem Staffordterrier, Farbe braun-weiß, Größe: kniehoch.

Der Hundehalter wurde wie folgt beschrieben: ca. 30-40 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, hagere Figur, dunkelblonde kurze Haare, Dreitagebart, er trug weiße Crogs.

Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion St. Ingbert bitte unter der Telefonnummer 06894/1090 .

 

PM: PI St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017