Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Kirmes in St. Ingbert – FamilientagSonderveranstaltung der KinowerkstattWarmwasserbereitung mit Strom ist teuer!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Wettbewerb zum Thema Familienfreundlichkeit

Das saarländische Familienministerium sucht beispielhafte Projekte und Initiativen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit und veranstaltet einen Ideenwettbewerb.

„Wir wollen unser Land noch familienfreundlicher machen. Es gibt im Saarland schon viele Projekte, die einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Rahmenbedingungen und Unterstützungen für Familien zu verbessern. Genau diese beispielhaften, gelungenen Projekte wollen wir sammeln, um sie der breiten Öffentlichkeit vorzustellen und somit zum Nachmachen zu animieren. Damit wollen wir Familienfreundlichkeit nachhaltig verankern. Deshalb haben wir einen Ideenwettbewerb ausgelobt“, erklärt Familienministerin Monika Bachmann.

Der Wettbewerb richtet sich an Vereine, Unternehmen, Verbände und Interessensgemeinschaften. Die Projekte sollten mit den Themenfeldern Wohnen (Welche Merkmale in meinem Wohnumfeld fördern Familienfreundlichkeit?), Arbeiten (Durch welche Faktoren und welche Unterstützung wird der persönliche Alltag familientauglich?) und/oder Generationendialog (Wie kann ein wertschätzender Umgang zwischen Jung und Alt im Alltag gestaltet werden?) in Verbindung gebracht werden können. Die Maßnahmen sollen nicht bereits Bestandteil einer regulären Arbeit vor Ort sein, sondern als Zusatzangebot gelten. Projekte mit „Pflichtaufgaben“, die zur täglichen Arbeit der Organisation gehören, werden daher beim Ideenwettbewerb nicht berücksichtigt. Die Bewerber sollten in einer Kurzbeschreibung ihr Projekt skizzieren und die Zielsetzung des Projektes verdeutlichen.

Es können maximal zwei Projekte pro teilnehmende Gruppe berücksichtigt und insgesamt neun Projekte prämiert werden. Pro Themenbereich erhält der 1.Platz 1500 €, der 2. Platz 1000 € und der dritte Platz 500 €. Projektbeschreibungen können bis zum 1. März 2016 beim Familienministerium eingereicht werden. Eine unabhängige Bewertungskommission wird die eingereichten Projekte dann beurteilen und beim Saarländischen Familienfest 2016 prämieren.

Familienministerin Monika Bachmann: „Wir erhoffen uns eine Vielfalt guter familienbezogener Ideen, die zum Weiterdenken, Gestalten und Handeln anregen, um mehr Familienfreundlichkeit im Saarland leben zu können.“

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie im Internet unter: www.familie.saarland.de

 

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017