Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Neuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht umKirmes in St. Ingbert – Familientag

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Ihre Erfahrungen mit Smart Meter

Welche Erfahrungen machen Verbraucher mit Smart Meter? Das ist die Frage bei einer Online-Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes. Alle Verbraucher, die intelligente Stromzähler oder Messsysteme im eigenen Haushalt nutzen, sind in den nächsten Wochen dazu eingeladen.

Intelligente Stromzähler und Messsysteme (Smart Meter) erlauben es im Unterschied zu herkömmlichen Stromzählern, den aktuellen Stromverbrauch nahezu in Echtzeit auszulesen. So lässt sich darstellen, zu welcher Tageszeit wie viel Strom verbraucht wird. Bei Bedarf können diese Informationen an den eigenen Netzbetreiber oder Versorger gemeldet werden. Damit lässt sich der Stromverbrauch analysieren und effizienter steuern. Langfristig sollen Smart Meter dazu beitragen, Angebot und Nachfrage besser aufeinander abzustimmen.

Seit August 2011 ist bei Neubauten und umfassenden Sanierungen der Einbau intelligenter Messsysteme (intelligenter Zähler plus Kommunikationseinrichtung) gesetzlich vorgeschrieben. Auch Betreiber von EEG-Anlagen ab einer Größe von 7 Kilowatt sowie Großverbraucher ab 6.000 Kilowattstunden sind dazu verpflichtet, Smart Meter zu nutzen. Darüber hinaus testen zahlreiche Versorger seit einigen Jahren einen Einbau in Pilotprojekten.

So sind in Deutschland nach Angaben der Bundesnetzagentur bereits heute mehr als 500.000 Haushalte mit intelligenten Messsystemen oder intelligenten Zählern ausgestattet. Das Bundeswirtschaftsministerium prüft aktuell, wie der Einsatz von Smart Meter ausgebaut werden kann. In der im Sommer 2013 vorgelegten Kosten-Nutzen-Analyse wurde ein Tausch aller alten Zähler bis zum Jahr 2032 empfohlen.

Wie sich der Einsatz von Smart Meter im Alltag der Verbraucher tatsächlich darstellt, soll nun die Umfrage der Verbraucherzentrale untersuchen. Gefragt sind praktische Erfahrungen mit Einbau, Betrieb, Nutzen und neuen Funktionen von Smart Meter. Die Umfrage kann online unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de ausgefüllt werden. Sie dauert circa zehn Minuten und wird anonym ausgewertet. Die Ergebnisse der Umfrage sollen in die politische Diskussion einfließen.

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale: Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Mehr ​Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 809802400 (kostenfrei). Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Für einen persönlichen Termin in einer der 16 Energieberatungsstützpunkte im Saarland ist eine Anmeldung erforderlich.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 130 oder 0681 5008915.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017