Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 9 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

„Immer wieder Weihnacht“ präsentiert von Stefan Mross

Am Sonntag, 7. Dezember wird es weihnachtlich in der Industriekathedrale – Alte Schmelz in St. Ingbert. Dann begrüßt TV-Star und Allround-Talent Stefan Mross mit seiner kleiner Band und ausgewählten musikalischen Gästen das Publikum zu seiner Show „Immer wieder Weihnacht“.


Unter seinen Gästen ist in diesem Jahr die Formation FANTASY. Sie sind das erfolgreichste Schlagerduo Deutschlands und gehören zur absoluten Elite der deutschen Schlagerstars!
Mit ihrem Album „Eine Nacht im Paradies“ waren sie im Mai die Nr. 1 der internationalen Albumcharts in Deutschland und Österreich – und das trotz stärkster Konkurrenz! Auch die dazugehörige DVD konnte sich auf Platz 1 der Charts in Deutschland und Österreich platzieren. Die jahrelange harte Arbeit und der Glaube an sich selbst haben sich gelohnt! Mit „R.I.O. – Es geht nach Rio de Janeiro“ und „Darling“ hat das Album außerdem zwei Superhits hervorgebracht, und auch die DVD zum Projekt „Mit Fantasy am Zuckerhut“ war mega-erfolgreich.

Für weihnachtliche Stimmung sorgen darüber hinaus der Shooting-Star des deutschen Schlagers Laura Wilde sowie Oesch’s die Dritten aus der Schweiz und Ilka Wolf.

Sonntag, 7. Dezember 2014, 18.00 Uhr
Industriekathedrale – Alte Schmelz, St. Ingbert
Tickets an allen bekannten VVK-Stellen

Einlass ist um 17.00 Uhr, Beginn um 18.00 Uhr.
Tickets in drei verschiedenen Preiskategorien sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen u.a. bei den Wochenspiegel-Verlagsbüros sowie unter www.ticket-regional.de und www.eventim.de erhältlich.

Präsentiert wird die Veranstaltung von Wochenspiegel und PLAN-events.

Veranstalter:
PLAN-events GmbH
Saarbrücker Str. 38k
66386 St. Ingbert
info@plan-events.de
www.plan-events.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017