Nachrichten

Dienstag, 12. November 2019 · wolkig  wolkig bei 4 ℃ · TV 66: Strahlende Siegerinnen in neuen TrikotsBilderbuchkino in der StadtbüchereiEin stiller Akt des Gedenkens

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Jagdwilderei

In der Nacht vom 07.10.2019 auf den 08.10.2019 wurde in St. Ingbert-Oberwürzbach, Gemarkung Lahnscheid (Wiesengelände zwischen Oberwürzbach und Ommersheim) ein Reh

von einem freilaufenden/streunenden Hund oder einem Wildtier gejagt. Das Reh verfing sich in einem Schafzaun und wurde anschließend gerissen.

Bereits letzten Sommer soll es zu einem gleichen Vorfall gekommen sein, bei dem ebenfalls ein Reh erlegt wurde.

Am 10.10.19 wurde mitgeteilt, dass an gleicher Stelle ein Schaf tot gebissen. Dies soll nicht der einzige Fall gewesen sein.

Wer kann Angaben zu den Sachverhalten machen oder Hinweise auf den freilaufenden/streunenden Hund geben.

Hinweise an die Polizei St. Ingbert unter 06894/1090.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019