Nachrichten

Samstag, 21. Juli 2018 · wolkig  wolkig bei 18 ℃ · Ü30 Party Mallorca SpecialSommerpause – Schöne FerienSommerkonzert im Alten Steinbruch

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Jahreshauptversammlung ohne Neuwahlen beim SV Rohrbach

Mitte September fand im Sportheim, In den Königswiesen, die diesjährige Jahreshauptversammlung ohne Neuwahlen statt.

Bei der gutbesuchten Versammlung standen folgende Punkte auf der Tagesordnung:
Tätigkeitsberichte der einzelnen Abteilungen und Vorstandsmitglieder, Entlastung des Vorstandes, Ehrungen, Anträge (u. a. Beitragsanpassung) sowie Verschiedenes.

Nach Begrüßung und Totenehrung gab der 1. Vorsitzende Martin Wunn in seinem Tätigkeitsbericht Erläuterungen zum Veranstaltungskalender 2016/2017.
Weiterhin betonte Wunn, dass die Zielsetzung, sparsam zu wirtschaften, auf die eigene Jugend setzen und im aktiven Bereich wieder auf eigene Spieler zu konzentrieren, war und ist richtig.
Wie schon die vergangenen Jahre berichtet, befindet sich unser Verein dank toller Arbeit unserer Trainer, Betreuer, Vorstandsmitglieder und allen Helfern auf einem sehr guten Weg. Denen allen vielen Dank.

Durch gute Vereinsarbeit und dem seriösen Auftreten nach außen sowie die ruhige und gute Zusammenarbeit innerhalb des Vereins, konnte der SV Rohrbach seine Mitgliederzahl im letzten Jahr auf 527 steigern.
Martin Wunn teilte auch mit, dass man mit der Stadtverwaltung St. Ingbert in
Verbindung stehe, damit im Sportheim bzw. Umkleideräume Renovierungen und Erneuerungen weiterhin durchgeführt werden können.

Bevor Wunn seinen Bericht beendete teilte er der Versammlung mit, dass ab 1. Januar 2018 Marion Wagner mit Familie nur noch alleine Pächter im SV-Heim sind. Die Familien Abel und Wunn scheiden aus. Marion Fisseux wird in Zukunft unterstützend mithelfen.

In seinem Tätigkeitsbericht gab Spielausschussvorsitzender Renzo Ortoleva einen positiven Bericht. Er betonte, dass der Verein wie im letzten Jahr 3 Mannschaften hat. Im letzten Jahr schlossen die 1. Mannschaft mit dem 4. Platz, die 2. Und 3. Mannschaft mit dem 5. Platz die Saison 2015/2016 ab.
Der SV Rohrbach gewann den Bickar&Wagner-Cup, das Rentrischer Turnier sowie Hallen- und Feld-Fußballmeisterschaft der Stadt St. Ingbert.
Dank der Trainer Rüdiger Pfeifer, Fabian Schiffer und Hendrik Schmelzer ist der Zusammenhalt und die Kameradschaft unter den Aktiven so wie schon lange nicht mehr. Die passiven Mitglieder und Aktiven Spieler haben oft die Möglichkeit nach dem Training bzw. nach dem Fußballspiel gemeinsame Gespräche im SV Heim zu führen.

Ortoleva schloss seinen Bericht mit der Mitteilung, dass alle Aktiven mit den Mannschaften in die Saison 2017/2018 gestartet seien.

Einen Extra-Dank richtete Renzo Ortoleva an die beiden Vorstandsmitglieder
Piero Ortoleva und Michael Müller, sie bearbeiten alle Anliegen der Aktiven per Internet mit dem Fußballverband. Willi Klam pflegt im Internet die Homepage des SV Rohrbach. Dank seiner guten Arbeit sind die Mitglieder immer bestens informiert.

Jugendleiter Christian Schmelzer konnte in seinem Bericht in allen Jugendklassen nur gute bis hervorragende Ergebnisse vermelden. Über die A-Jugend brauche ich wohl nicht viel zu sagen, so Schmelzer, jeder weiß, dass dieses Team in der höchsten saarländischen Klasse spielt. Die Vorgabe, die wir uns schon vor einigen Jahren im Jugendbereich gaben, werden wir weiter verfolgen, so der Jugendleiter. Durch die gute Jugendarbeit hat der SV Rohrbach in diesem Jahr 15 Jugendmannschaften mit 180 Jugendspieler (10 mehr als im letzten Jahr).
Die gut ausgebildeten Jugendtrainer in allen Jugendklassen leisten hervorragende Arbeit. Durch die gute und umfangreiche Jugendarbeit im Verein reicht wegen Erweiterung der Infrastruktur die Nutzung der Sportanlage „In den Königswiesen“ nicht mehr aus. Ohne Trainingsmöglichkeiten bei den Fussball-Vereinen Hassel und Kirkel wäre vieles nicht möglich.

Die Jugendleitung, Christian Schmelzer und Oliver Stolz, dankten allen Trainern, Betreuern, Eltern, sowie allen Helfern die Jahr ein und aus stets in der Jugendabteilung mithelfen.

Einen detaillierten und umfangreichen Kassenbericht gab Hauptkassierer Patrick Bettinger gegenüber der Versammlung ab. Bettinger erläuterte gegenüber den Anwesenden, dass für Bandenwerbung Sponsoren gesucht werden. Informationen erhalten Sie per E-Mail: patrick.bettigner@gmx.de.
Bettinger betonte weiter, der SV Rohrbach fährt schon Jahre einen sparsamen Kurs. Die Aktiven und Jugendabteilung unterstützen die Vereinsführung.

Die beiden Kassenprüfer, Roland Weber sen. und Thomas Niewalda, hatten die Kasse geprüft. Sie bescheinigten Hauptkassierer Patrick Bettinger eine fehlerfreie und einwandfreie Kassenführung.

Auf Antrag des Kassenprüfers Roland Weber sen. wurde eine einstimmige Entlastung dem Hauptkassierer Patrick Bettinger und dem Vorstand durch die Versammlung erteilt.

Unter Punkt ‚Anträge‘ wurde die Beitragsanpassung besprochen.
Nach eingehender Aussprache wurde laut Versammlung einstimmig ab dem 01.01.2018 die Monatsbeiträge des Vereins wie folgt festgelegt:

Jugend und Aktive: 8,50 Euro
Passive: 7,00 Euro,
Familienbeitrag: 11,00 Euro

Die Beitragsanpassung wurde wegen ansteigenden Kosten der Stadt St. Ingbert, der Stadtwerke St. Ingbert und dem Fußballverband erforderlich.

Dann kam der Tagesordnungspunkt ‚Ehrungen‘. In diese Jahr wurden folgen Mitglieder geehrt. Die nicht anwesenden Jubilare waren alle für ihr Fehlen entschuldigt.

1.Vors. Martin Wunn und Jubilar – 25 Jahre – Nico Weber.

Folgende Mitglieder wurden geehrt:
25 Jahre: Ulricke und Thomas Müller, Nico Weber,
40 Jahre: Markus Fuhs, Rainer Schulz, Dirk Stoltz, Jürgen Lambrecht,
60 Jahre: Berthold Abel, Willi Klam, Hans-Peter Reinke (siehe Titelbild).

Am Schluss konnte der 1. Vorsitzende Martin Wunn eine harmonische Jahreshauptversammlung mit dem Schlusswort beenden.

 

PM: Reinhard Gehring

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018