Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Johannesbrunnen in Rohrbach wurde zum Osterbrunnen

Der Johannesbrunnen in Rohrbach wurde 1955 erbaut. Rechtzeitig zum Brunnenfest 2016 wurde der Brunnen durch die Rohrbacher Kahlenbergfreunde zeitgemäß geändert und renoviert.

Die „Ecker“-Leute (Bewohner um den Brunnen) hatten bei diesem Fest die Idee, hier in Rohrbach im Eck einen Osterbrunnen zu bauen.

Ursprünglich aus der Fränkischen Schweiz stammend, hat sich der Brauch, in der Zeit vor Ostern öffentliche Dorfbrunnen mit bemalten Ostereiern und anderen Verzierungen als Osterbrunnen zu schmücken, seit den 1980er Jahren auch in weiten Teilen Süd-, Mittel- und Ostdeutschlands verbreitet.

Die Anordnung der Ostereier erinnert meist an die Form einer Krone und wird deshalb auch Osterkrone genannt. Diese dient nicht überall zur Dekoration eines Brunnens, sondern wird auch an anderen geeigneten öffentlichen Plätzen aufgehängt.

Die Anwohner vom Brunnengelände, Willi und Heidi Ruschmaritsch, Andrea und Thilo Hölzer, Gretel und Franz Zehles sowie Peter-Josef Staut setzten im letzten Jahr ihr Vorhaben in die Tat um.

Die Anwohner die das Gelände seit eh und je pflegen und immer sauber halten (Blumen, Sträucher, Weihnachtsbaum usw.), taten alles um ihr „Wohnzimmer im Ortskern“ zu verschönern.

Unterstützung fanden sie bei; Ortsvorsteher Roland Weber und seinem Ortsrat, Rohrbacher Kahlenbergfreunden, Heinrich Wolf vom Obst- und Gartenbauverein Rohrbach und umliegenden Gemeinden.

Am Palmsonntag, den 09.04.2017 war es soweit, gegen Mittag war Ortstermin mit Vorstellung des Osterbrunnen im Eck auf dem Gelände des Johannesbrunnen.

Alles Besucher bekamen von Heidi Ruschmaritsch ein Osterei und jeder der mochte einen Eierlikör als Überraschung geschenkt.

Ostvorsteher Roland Weber dankte allen Beteiligten die zum Aufbau des Osterbrunnens beitrugen und all denen die das Vorhaben „Osterbrunnen“ unterstützten.

Weber hofft, dass viele Besucher das Gelände rund um den Osterbrunnen aufsuchen und bewundern.

 

PM: R. Gehring

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017