Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Bilderbuchstunde in der StadtbüchereiKinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe Saar

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

JuLis Saar kritisieren Frieds Überwachungswahn

Die JuLis Saar distanzieren sich von den Vor-Verurteilungen von osteuropäischen Zuwanderern durch den Neunkircher OB Fried.

Dieser hatte angekündigt, die Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen und vor allem an Schulen in Neunkirchen auszubauen. Auch die Ausweitung der Videoüberwachung sehen wir JuLis kritisch.

„Videoüberwachung erhöht nur an wenigen Gefahrenschwerpunkten die Sicherheit, kostet aber überall die Privatsphäre der Bürger“, so der JuLi-Landesvorsitzende Marcel Mucker. „Gerade wer nichts zu verbergen hat, hat ein Recht darauf, nicht flächendecken überwacht zu werden“, so Mucker weiter.

Besonders kritisch sehen die JuLis den geplanten Einsatz von Überwachungskameras an Schulen. Mucker dazu: „Die Schule sollen ein Raum des vertrauensvollen Zusammenlebens und ungestörten Lernens sein, dieses Ziel wird völlig durch Überwachungskameras konterkariert. Mit den einmal installierten Kameras ließe sich leicht auch die Einhaltung von schulinternen Regeln wie etwa eines Handyverbots überwacht werden.“

 

PM: M. Mucker
Landesvorsitzender

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017