Nachrichten

Samstag, 21. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 12 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Junge Schachspieler vom SC GEMA feiern Weihnachts- und Jahresabschlussfeier 2011

Eine Woche nach der Weihnachtsfeier des SC GEMA traf sich die Schachjugend im Spiellokal Bergmannsheim. Die Wirtin spendete Kakao und Kaffee – die Eltern der Kinder brachten Gebäck und Kuchen mit. Nachdem der Appetit gestillt war, stand das Weihnachts-Blitzturnier auf dem Programm. Jugendwart Willi Schuh und Sportwart Thomas Deutsch leiteten die Turnierspiele. Trotz der 5-Minuten-Spielzeit gab es zahlreiche schöne Partien. Die Siegerehrung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Der Jugendwart bedauerte, dass in diesem Jahr insgesamt vier Jugendliche den Verein verließen. Doch vier Neuzugänge, Radtschenko Maxim, Braun Ilja, Schlachter Johannes und die Geschwister Höfer glichen den Mitgliederstand wieder aus.
Willi Schuh lobte das Engagement der Jugendlichen, die neben dem theoretischen Unterricht auf zahlreichen Veranstaltungen Erfolge erzielten. Die Teilnehmer der SEM sowie der SJEM (Saarländische Jugend-Einzelmeisterschaft) bekamen eine schöne Schachtasche mit GEMA-Ornament, gestiftet von Elfriede Wagner. Außerdem bekam jeder Schachfan eine gutgefüllte Nikolaustüte mit auf den Heimweg.
Zum Schluss wünschte Jugendwart Willi Schuh und Sportwart Thomas Deutsch allen ein fröhliches Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr.

1. Bild: Fototermin: Sportwart Thomas Deutsch, Jugendwart Willi Schuh und der 2. GEMA-Vorsitzende Elias Friedrich. Vorn die Jüngsten vom SC GEMA: Die 6-Jährigen Maxim Radtschenko und Ilja Braun nach der Bescherung.
2. Bild: Kakao und Kaffee.
3. Bild: Die Gruppe 10 bis 14 Jahre.
4. Bild: Stellungswechsel – vor dem nächsten Spiel. Spielleiter Willi Schuh führt Buch.
5. Bild: Die Fortgeschrittenen mit Spielleiter Thomas Deutsch. Links Katrin Freis (14), Saarländische Meisterin U 16.)

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017