Nachrichten

Samstag, 8. August 2020 · sonnig  sonnig bei 23 ℃ · Stadtrundgang ‘Biosphäre findet Stadt’ Glashütter Weiher kann wieder barrierefrei umrundet werden Ausbildung in der Kreisverwaltung

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

junger Film goes Filmfestival Max Ophüls Preis

Das St. Ingberter Bundesfestival junger Film, das sich dem Kurzfilm widmet, zeigt eine Auswahl der spannendsten Werke im Rahmen des 41. Filmfestivals Max Ophüls Preis in Saarbrücken.

Das Filmfestival Max Ophüls Preis versteht sich als wichtigstes Forum für die Förderung des deutschsprachigen Filmnachwuchses, das Bundesfestival junger Film als eine der größten Plattformen für den deutschsprachigen Kurzfilm im Nachwuchsbereich. „Diese Zusammenarbeit macht Sinn, bringt den Filmstandort Saarland nach vorne und zeigt, welche Bedeutung er heute schon hat.“, so der künstlerische Leiter des Bundesfestivals junger Film, Jörn Michaely.

Die Vorführtermine:

21.01.2020, Dienstag, 15:00, Cinestar Saarbrücken, Saal 5

22.01.2020, Mittwoch, 22:30, Filmhaus Saarbrücken

Die Filmauswahl bildet einen Querschnitt durch die deutschsprachige Kurzfilmlandschaft ab. In dem packenden Science-Fiction-Film „Proxima-b“ werden die ganz großen philosophische Fragen des Lebens angeschnitten. Das Drama „Unter Schülern“ lässt uns Zeuge einer homophoben Attacke werden. „Azenza“ hält bildstark unserer Leistungsgesellschaft den Spiegel vor. In dem Animationsfilm „Augenblicke“ geht es um die Sekunden vor und nach einer Gewalttat – aus unterschiedlichen Perspektiven. „Domashnee Video“ ist der bewegende und sehr persönliche Dokumentarfilm von Andreas und Vanessa Boschmann, die zum ersten Mal über den Verlust ihrer Eltern sprechen.

Proxima-b von Stefan Bürkner

Die Landung auf dem Exoplaneten Proxima-b steht kurz bevor. Kapitänin Sternberg soll auf dem Planeten landen, ihr Begleitroboter Phintia SX-3 an Bord des Mutterschiffs bleiben. Während die vom Pioniergeist getriebene Kapitänin vor Phintia SX-3 über ihren Traum schwärmt, entfacht sich dadurch in der Androidin derselbe Wunsch. Sie will plötzlich mehr als nur ihrer Programmierung folgen. Lichtjahre von der Erde entfernt, muss Kapitänin Sternberg schließlich nicht nur um ihren Platz in der Mission kämpfen.

Unter Schülern von Jannik Gensler

Täglich wird ein Lehrer Zeuge, wie einer seiner Schüler, homophob angegriffen wird. Da der Lehrer jedoch selbst mit der Angst lebt zum Zielobjekt seiner Schüler zu werden, traut er sich nicht, sich für den Schüler einzusetzen.

Azenza von Daniel Grootz und Ferdinand Stöckel

Idealbilder begleiten die menschliche Kultur seit Jahrtausenden. Sie treiben uns an und sorgen für das unersättliche Streben der Zivilisation. Der Reiz nach dem „Besserwerden“, die anderen zu übertrumpfen, ist allgegenwärtig. In unserer Zeit schafft uns die digitale Kommunikation ein Instrument mit dem wir uns ständig vergleichen und bewerten. Virtuelle Welten locken uns und verleiten uns dazu, Masken aufzuziehen, um Anerkennung zu bekommen. Wir alle wollen dem Ideal nachkommen. Erzeugen wir damit eine Maschinerie, die perfekte Menschen als Massenproduktion ausspuckt, während die Individualität verloren geht? Ist der Preis am Ende, dass wir unser Gesicht verlieren und nur noch eine Maskerade übrig bleibt?

Augenblicke von Kiana Naghshineh

Eine Frau läuft nachts allein nach Hause. Sie wird von einem Fremden überwältigt. Die beiden kämpfen miteinander. Der subjektive Blickwinkel wechselt immer wilder zwischen Mann und Frau hin und her. Wahrheit und Wahrnehmung verschwimmen.

Domashnee Video von Andreas Boschmann

Von Andreas’ Eltern ist ihm und seiner Schwester Vanessa genau eine Videokassette geblieben. Als der Filmemacher sie nach fast 20 Jahren findet, begreift er: Seine Schwester und er haben nie über ihren Verlust gesprochen. Aufgewachsen bei den deutsch-russischen Großeltern in einem russlanddeutschen „Ghetto“, war auch nie Platz dafür. Das gefundene Videomaterial wird zum Ausgangspunkt für eine Reise in die Gefühlswelt der Geschwister, die sich als sehr unterschiedlich herausstellt – auch wenn beide die gleichen Menschen verloren haben.

Die Filmschaffenden werden anwesend sein, um Fragen des Publikums zu beantworten. Moderiert werden die Veranstaltungen von Isabel Sonnabend.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020