Nachrichten

Montag, 28. September 2020 · wolkig  wolkig bei 8 ℃ · Erster Lesesommer war ein voller Erfolg Teilweise Sperrung Marktplatz VHS-Kurse finden statt

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

junger Film sucht erstmalig eine Nachwuchsjury

Zum 3. Bundesfestival junger Film sucht der junge Film e.V. zum 1. Mal eine Nachwuchsjury, die sich während des Festivals vom 21. bis 24. Mai 2020 dem Kurzfilm widmet und bei der Preisverleihung ein Werk auszeichnet:

Wir – das Bundesfestival junger Film – zeigen einmal jährlich die schönsten, lustigsten und spannendsten Kurzfilme des Jahres.

Dieses Jahr schreiben wir das erste Mal eine Nachwuchsjury aus, die aus fünf Personen bestehen soll und sich alle Filmblöcke des Wettbewerbs während der Festivaltage anschauen wird. Am Sonntag, 24. Mai 2020 wird sie bei der Preisverleihung einen Film mit dem Preis der Nachwuchsjury in Höhe von 1.000 € auszeichnen.

Während des gesamten Festivals wird die Jury vom Festivalteam betreut und auch für Verpflegung wird gesorgt sein. Falls ihr nicht genug von Kurzfilmen kriegt, könnt ihr mit eurem Festivalausweis auch alle weiteren filmreif! Veranstaltungen, wie den jungen Clip! (Musikvideo-Reihe) oder den Mondo Trashfilm besuchen.

Wenn du zwischen 16 und 21 Jahre alt bist, dich als film- und kulturbegeistert verstehst und Teil eines der größten Kurzfilmfestivals im deutschsprachigen Nachwuchsbereich sein willst, melde dich!

Es spielt dabei keine Rolle, ob du Schüler ·in , (Schein-)Student ·in , Azubi oder Weltenbummler ·innbist. Allerdings solltest du dich für den Festivalzeitraum von deinem Unterricht freistellen lassen können.

Sende deine Unterlagen oder Rückfragen bis zum 01. März 2020 an p.beres@junger-film.de. Mitte März werden wir die Bewerberinnen und Bewerber zu einem Gespräch einladen. Wir freuen uns auf euch!

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020