Nachrichten

Sonntag, 19. November 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 3 ℃ · Große Turnschau der DJK in der IngobertushalleDie Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kann man Wärmedämmung noch empfehlen?

Algen, Schimmel, Brandgefahr – die Wärmedämmung ist in der Öffentlichkeit immer wieder massiven Vorwürfen ausgesetzt. Das verunsichert viele Hausbesitzer, auch die, die bisher gegenüber Energiesparmaßnahmen an ihren Häusern aufgeschlossen waren.

„Die meisten Vorwürfe sind unbegründet“, versichert Werner Ehl, Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Die Vorurteile reichen von Schimmelbildung durch vermeintlich zu dichte Häuser bis hin zu erhöhter Brandgefahr. Angeblich sperre die Dämmung solare Gewinne aus, und die Wirtschaftlichkeit und der Einspareffekt werden grundsätzlich in Frage gestellt.

„Entscheidend für den Erfolg der Dämm-Maßnahme ist wie bei allem eine hohe Qualität bei der Planung und der Ausführung. Die Art und Reihenfolge der Wärmedämm-Maßnahme muss immer im Einzelfall getroffen werden“, so Werner Ehl. Insbesondere die Bauphysik und ökologische und ökonomische Fragen bedürfen einer ausführlichen und qualifizierten Energieberatung.

Bei allen Fragen zu Wärmedämmung sowie zur energetischen Sanierung von Häusern geben die Energieberater der Verbraucherzentrale Auskunft. Die Berater informieren kompetent, anbieterunabhängig und individuell.

Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei). Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Für eine persönliche Beratung in einer der 16 Beratungsstützpunkte im Saarland ist eine Anmeldung erforderlich.

In St. Ingbert finden die Energieberatungen jeden ersten und dritten Montag im Monat im Rathaus, Am Markt 12, Zimmer 203 statt. Anmeldung unter 06894 / 130 oder 0681 / 50089 15.

 

PM: Verbraucherzentrale

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017