Nachrichten

Sonntag, 22. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 9 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Keine Sperre für Meyerhöfer

Das Sportgericht der Regionalliga Südwest hat Marco Meyerhöfer vom Vorwurf des unsportlichen Verhaltens freigesprochen. Die Rote Karte aus dem Derby gegen Homburg zieht damit keine Sperre nach sich.

Für Meyerhöfer, neben dem Sieg am Dienstag, die wohl bislang beste Nachricht der Woche.

Marco Meyerhöfer verstand die Welt nicht mehr. Im Derby gegen Homburg entschied Schiedsrichter Michael Kempter auf Elfmeter. Das vermeintliche Foul wollte er zudem mit einer Roten Karte sanktionieren. Die Suche nach dem Übeltäter begann und nach einigen Minuten legte sich das Schiedsrichtergespann auf Meyerhöfer fest. Der war in dieser Situation allerdings in keinen Zweikampf verwickelt.

Folgerichtig gab es jetzt den Freispruch vom Sportgericht der Regionalliga Südwest. Die einzig richtige Entscheidung, die spätestens nach Ansicht der TV-Bilder jedem klar gewesen sein muss. „Nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme steht fest, dass der Berufsspieler sich nachweislich keinerlei unsportlicher Handlung schuldig gemacht hat, sodass er freizusprechen war. Der Schutz der Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters geht nicht soweit, dass ein nachweislich unbeteiligter Spieler zu sperren wäre“, heißt es in der Urteilsbegründung.

 

PM: Christoph Heiser, 1.FCS

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017