Nachrichten

Montag, 25. Oktober 2021 · Nebel  Nebel bei 5 ℃ · Temperament und Lebensfreude mit der Bergkapelle St. Ingbert Dialogführung „Monumente des Krieges“ und warum „St. Ingbert, Lager der Preußischen Truppen“ wurde Heute: Weiberabend mit Puderdose

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Kinowerkstatt leider noch nicht geöffnet

Die Kinowerkstatt bietet weiterhin das online Programm an, was natürlich kein Ersatz ist für Kino auf der großen Leinwand. Allerdings ausschließlich nur, solange die Auflagen nicht weniger aufwendig sind

(Dokumentenpflicht, Kontrolle auf Impfung oder negativen Test). Wir werden weiterhin mit Schulen zusammenarbeiten, Freiluftkino zusammen mit der Stadtjugendpflege anbieten und unser online-Programm weiterführen. Bis auf weiteres.

Das Wochenendprogramm auf https://kinowerkstatt.de/#program:

Freitag:

  • Marcel Reich-Ranicki zum 100. Geburtstag
  • Böhmi brutzelt – Director’s Cut mit Sarah Wiener
  • Der Baum, der Bürgermeister und die Mediathek

Samstag

  • Rififi

Sonntag

  • Gloria von Thurn und Taxis trifft Sahra Wagenknecht
  • Woodstock – Drei Tage, die eine Generation prägten
  • Hof Filmtage – Rendezvous (fix)

Montag

  • Musical producer Frank Farian
  • Frank Farian’s Studios in Miami
  • Frank Farian Biographie
  • Der Daddy Cool aus Elversberg – die Weltkarriere des Frank Farian

…..

Wir haben uns entschlossen, im Moment noch nicht zu öffnen.

Ursprünglich sollte das Kino wiedereröffnet werden mit dem Film „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ von Joseph Vilsmaier, gerade mit dem Bayrischen Filmpreis ausgezeichnet. Die Idee war, den Drehbuch – Co-Autor Marcus Rosenmüller einzuladen, der schon mal in der Kinowerkstatt zu Gast war.

Erfahren mussten wir allerdings jetzt, dass „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ in der Pandemie-Zeit auf amazon – gestartet, ursprünglich zwar für die Kinos angekündigt, nie in die Kinos kommt, sondern nur auf amazon -Stream zu sehen sein wird.

Filmpolitisch ein Skandal: Joseph Vilsmaier würde sich im Grabe umdrehen, wenn er erfahren würde, dass sein Film nie im Kino läuft. Der Film ist mit FFA- Geldern (714.000 Euro+300.000 Euro gefördert), muss also deswegen auch in den Kinos starten. Die FFA- Gelder müssten zurückgezahlt werden.

 

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021