Nachrichten

Mittwoch, 21. November 2018 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Vortrag zum Thema CoachingTeilabonnement für die Theatersaison 2018/2019Umwelteinsatz: Öl im Rohrbach und Kleberbach

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kleine und mittlere Unternehmen sind Rückgrat der Wirtschaft

Zum Internationalen Tag der Kleinst-, kleinen und mittleren Unternehmen hat der Bundestagsabgeordnete Markus Uhl (CDU) die Bedeutung dieser Betriebe hervorgehoben.

Ob nun Selbstständige, Handwerksbetriebe oder mittelständische Familienunternehmen, sie alle hätten eine hohe Relevanz für die Volkwirtschaft, so der Abgeordnete. Uhl: „Die Unternehmen sind das Rückgrat der Wirtschaft und gerade auch im Lokalen sehr wichtig. Ob Pizzabäcker, Tischler, Autowerkstatt, Logistikunternehmen oder auch Forschungseinrichtung und mittelgroßer Zulieferer, sie alle sind ein echter Jobmotor und stellen zusammen den größten Anteil der Arbeitsplätze in Deutschland“. Gemäß einer Statistik der Kreditanstalt für Wiederaufbau waren im Jahr 2016 insgesamt 30,9 Millionen erwerbstätige Personen in mittelständischen Unternehmen beschäftigt. Die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) vereinen damit einen Anteil von 70,4 Prozent aller Erwerbstätigen auf sich. Zudem haben 9 von 10 junge Menschen 2016 ihre Ausbildung in mittelständigen Unternehmen absolviert. Das sind 1,2 Millionen Menschen.

Der von der UN initiierte internationale „Micro, Small and Medium-Sized Enterprises Day“ soll das öffentliche Bewusstsein dafür schärfen, welchen Beitrag die Unternehmen für die nachhaltige Entwicklung leisten. Sie generieren nicht nur Arbeitsplätze und schaffen die notwendigen Einkommen der Mitarbeiter, sondern sind längst auch als einer der wichtigsten Treiber für die Linderung von Armut identifiziert.

Philip Vollmar
wiss. Mitarbeiter | Büroleitung

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018