Nachrichten

Mittwoch, 21. Oktober 2020 · leichter Regen  leichter Regen bei 13 ℃ · SV Rohrbach: Neue Besucherregelung für Heimspiele Stadtverwaltung sucht noch Weihnachtsbäume Inzidenzwert überschritten: Saarpfalz-Kreis wird Risikogebiet

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Kolpinghaus Falkenstein wieder geöffnet!

Nachdem das Kolpinghaus im März coronabedingt die Beherbergung einstellen musste, ist inzwischen die Buchung des beliebten Feriendomizils wieder möglich, natürlich unter den bestehenden Auflagen.

Die Rohrbacher Kolpingsfamilie freut sich über ihre Stammgäste genauso wie über neue Gruppen, Vereine und Familien. Auch viele Kolpingsfamilien waren schon zu Gast „beim Kolping“ in der Nordpfälzer Gemeinde Falkenstein, die zur Verbandsgemeinde Winnweiler im Donnersbergkreis gehört. Das Selbstversorgerhaus besteht aus zwei Gebäuden für kleinere und größere Gruppen.
Wer auf der Suche nach einer idyllisch gelegenen, gemütlichen und zugleich kostengünstigen Unterkunft ist, dem sei das Kolpinghaus Falkenstein wärmstens empfohlen. Gerade in diesen Zeiten ist es eine sehr gute Alternative, einen schönen und entspannten Urlaub mit vielen Möglichkeiten in der nahe gelegenen Pfalz zu verbringen.

Erwähnenswert am Kolpinghaus Falkenstein ist auch seine Entstehungsgeschichte. Das Haus wurde überwiegend in Eigenleistung erbaut und wird bis heute ehrenamtlich von die Kolpingsfamilie Rohrbach/Saar unterhalten. Vielfach als „steingewordenes Denkmal für das Ehrenamt“ bezeichnet, ist die Rohrbacher Kolpingfreunde zu Recht stolz auf Ihr Ferienhaus.

1978 wurde ein alter Bauernhof oberhalb der Burgruine erworben und über viele Jahre hinweg zu einem als gemeinnützig anerkannten Selbstversorgerhaus ausgebaut. Es entstanden nach unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden das Haus 1 mit 46 Betten (in 1-,2-,4-,8-Bett-Zimmern) sowie das Haus 2 mit 4 Doppelzimmern jeweils mit DU/WC. Günstige Übernachtungspreise: Jugendliche ab 8,50 €, Erwachsene ab 11,- € runden das Bild ab.

Von den beiden mit viel Liebe und natürlichen Baustoffen errichteten Häusern blickt man über das idyllische Falkensteiner Tal ins Nordpfälzer Bergland. Premiumwandern auf dem „Pfälzer Höhenweg“ bis auf den höchsten Berg der Pfalz, dem 687m hohen Donnersberg, Gemeinschaftserlebnisse in den schönen Gaststuben oder zünftige Grillabende am Lagerfeuer des urigen Felsengrills bleiben unvergesslich. Auf unserer Wiese zwischen Burgruine und Haus befindet sich ein Kinderspielplatz. Darüber hinaus ist eine Lourdes-Grotte für besinnliche Momente vorhanden.

Das Anwesen ist ideal geeignet für kleinere und größere Familiengruppen, Vereine aller Art, Jugendfreizeiten, Schul- und Kindergartenferien als auch Seminare. Bewährt hat es sich auch für Gesangs- und Orchesterproben. Ausreichend Parkplätze sind hinter und vor dem Haus vorhanden. Seit 2015 ist auch die Bewirtung in der benachbarten Burghütte möglich. Hier können Gruppen frühstücken oder individuelle Mahlzeiten vereinbaren, mit Sonderrabatt für die Hausgäste. Kontaktdaten sind über unsere Internetseite zu ersehen.

Fahrzeit vom AD Kaiserslautern über die A63 (Ausfahrt Winnweiler) nur 20 Minuten, aus Mainz 45 Minuten, von Saarbrücken, Pirmasens oder Mannheim erreicht man Falkenstein in knapp 1 Stunde.

Das Kolpinghaus befindet sich in 67808 Falkenstein, Hauptstr. 53, direkt oberhalb der Burgruine. Ihre Buchungsanfragen richten Sie bitte an Frau Anja Greff, Tel.: 06894/5 12 12 (Di, Do, Fr von 08:00 – 12:00 Uhr) oder per Email an falkenstein@kolping-rohrbach.de.

Weitere Infos zum Haus, zur Umgebung und zur Anmietung finden sich unter: http://falkenstein.kolping-rohrbach.de

Die Kolpingsfamilie Rohrbach und die Gemeinde Falkenstein freuen sich auf Euren Besuch!

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020