Nachrichten

Montag, 17. Januar 2022 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · „MOP uff de Schnerr“ in der Kinowerkstatt „MOP uff de Schnerr“ in der Kinowerkstatt Kinderkino vor Ort – diesmal in Hassel

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Kommunales Impfzentrum eröffnet ab Januar – Termine ab sofort online buchbar

Am 3.1.2022 öffnet ein kommunales Impfzentrum in der St. Ingberter Stadthalle. Von Montag bis Samstag, jeweils von 9 – 17 Uhr, werden Auffrischimpfungen sowie Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt. Der Impfprozess ist komplett digitalisiert.

Von der digitalen Aufklärung bis zur Impfung wird nur wenig Zeit benötigt. Impfungen sind auch analog und spontan möglich. Täglich können ca. 400 Impfdosen mit und 200 Impfdosen ohne Termin verabreicht werden. Für Kinder gibt es eine eigene Impfstraße. Ein besonderes Angebot besteht für Familien. Diese können gemeinsam einen Termin buchen.

Bei Bedarf kann das Impfzentrum für 1.500 Termine am Tag hochgefahren werden.

Die medizinische Leitung hat Dr. Oliver Fürst inne. 60 weitere Impfärzte stehen zur Verfügung und werden die Patienten aufklären (sofern vorher nicht online erfolgt), beraten und die entsprechenden Impfungen durchführen.

Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von Moderna für Personen ab 30 Jahren. Für Kinder wird der Kinder-Impfstoff von Biontech/Pfizer verwendet. Sofern noch Impfstoff von Biontech/Pfizer für Erwachsene zur Verfügung steht, wird dieser auch an die Personengruppe von 12 – 30 Jahren verimpft.

Der Eingang zum Impfzentrum erfolgt über den Haupteingang am Marktplatz. Die Impfung wird im 1. OG, im großen Saal, durchgeführt. Das Impfzentrum ist barrierefrei. Termine sind buchbar unter www.st-ingbert.de oder telefonisch ab 3.1.2022 unter Tel. 06894-13 900.
Folgende Unterlagen sind mitzubringen: Personalausweis oder Reisepass, Krankenversichertenkarte sowie das Impfbuch (falls vorhanden).

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer und Bürgermeisterin Nadine Backes stellten zusammen mit den Verantwortlichen das Impfzentrum der Öffentlichkeit vor. „Wir wollen das Impfen beschleunigen. Es ist eine gemeinschaftliche Aufgabe der Stadtverwaltung und der Impfärzte zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt“, so die Worte des Oberbürgermeisters.

Der leitende Impfarzt Dr. Oliver Fürst spricht von einer Optimierung des Impfangebotes: „Wir bieten ein niederschwelliges Angebot mit Impfen 3.0. Die Bürgerinnen und Bürger können auf dem Sofa einen Termin buchen und sich aufklären lassen. Der eigentliche Impfvorgang in der Stadthalle dauert nur wenige Minuten.“

Das Impfzentrum ist modular aufgebaut. Sollten die Impftermine nicht ausreichen, werden weitere Impfstraßen in der Ingobertushalle nebenan eingerichtet.

Die Terminbuchungssoftware entwickelte die Firma Lauck + Grossek UG aus Saarbrücken gemeinsam mit der St. Ingberter Firma docsuits legal solutions GmbH.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022