Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Komödie »Ein schöner Schwede« in der Stadthalle

Am heutigen Mittwoch, 8. Oktober 2014, eröffnet die Komödie „Ein schöner Schwede“ die Theatersaison in der Stadthalle. Neben Kalle Pohl in der Hauptrolle als Hermann, stehen Astrid Strassburger, Birgit Büscher und Bálint Walter auf der Bühne. Beginn ist 19.30 Uhr.

Partnersuche ist heutzutage gar kein Problem mehr. Jedenfalls, wenn man der Werbung Glauben schenkt. Einfach im Internet den Traummann mit allen gewünschten Eigenschaften aussuchen und schon wird er mittels Paketbote geliefert.Zugegeben, die Sache ist in Wirklichkeit schon ein wenig komplizierter. So auch im Fall von Denise, der Hauptfigur in der Komödie “Ein schöner Schwede”.

“Einen Schweden – oder gar nichts” bestellt Denise bei einer Agentur, die Herren als Begleiter für alleinstehende Damen vermittelt. Mit diesem Mann möchte Denise ihre Gäste am Abend ebenso beeindrucken, wie mit dem großzügigen Landhaus, das sie zu bewohnen vorgibt. Die Agentur schickt jedoch Hermann, ganz offensichtlich den Ladenhüter im Sortiment. Aber Hermann versichert vehement, Schwede zu sein. Notgedrungen akzeptiert Denise den gemieteten “Supermann”, denn plötzlich steht statt der eingeladenen Gäste gänzlich unerwarteter Besuch vor der Tür. Beatrice und ihr attraktiver Begleiter Paul, ein Schwede aus dem Bilderbuch, sind gleichermaßen überrascht wie beeindruckt von Denises Männerwahl und spielen das Spielchen mit.

Es wäre in der Tat sehr peinlich für Denise, wenn herauskäme, dass nicht nur der “schöne Schwede” eine Schwindelei ist. Hermann mimt mit Hingabe den begehrenswerten Liebhaber und Beinahe-Hausherren, analysiert die Liebesgewohnheiten der Besucher, mäkelt an Denises eleganter Wohnungseinrichtung herum und zerdeppert das “abgrundtief hässliche” Meißner Porzellan. Aber weil Denise nicht die einzige ist, die gute Miene zum bösen Spiel machen muss, heißt es schließlich “Bahn frei” für den schönen Schweden, der der schönen Schwindlerin längst verfallen ist!

Karten zu der Komödie “Ein schöner Schwede” am Mittwoch, 08. Oktober um 19.30 Uhr in der Stadthalle St. Ingbert gibt es bei allen ProTicket- Vorverkaufsstellen, unter anderem an der Infotheke im Rathaus St. Ingbert (06894/13891) oder in den Geschäftsstellen des Wochenspiegel. Ticket-Hotline: 0231/9172290 (Montag bis Freitag 09.00 – 20.00 Uhr, Samstag 09.00 – 16.00 Uhr), Ticket-Bestellung per Internet: www.proticket.de/termine/stingbert. Die Karten kosten im Vorverkauf: 16,50 €, (ermäßigt 14,50 €), an der Abendkasse 18,50 € (ermäßigt 16,50 €).

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017