Nachrichten

Samstag, 19. September 2020 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Man spricht Deutsh – Sommerkomödie von Gerhard Polt Schüler lernen Radfahren im fließenden Straßenverkehr IT-Bündnis: Weichen für St. Ingberter Grundschüler wurden gestellt

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Kreiskrankenhaus erhält Zertifikat „Deutschlands beste Krankenhäuser“

Das F.A.Z.-Institut hat dem Kreiskrankenhaus St. Ingbert in diesem Jahr erneut das Zertifikat „Deutschlands beste Krankenhäuser“ in der Kategorie

der Krankenhäu­ser mit 150 bis unter 300 Betten verliehen. Die Klinik hatte diese Auszeichnung erstmals im letzten Jahr erhalten.

Für die Zertifikate-Studie „Deutschlands beste Krankenhäuser“ des F.A.Z.-Instituts wurden über 2.200 aktuelle Qualitätsberichte von Krankenhäusern in Deutschland aus der Patientenperspektive ausgewertet. Die Daten aus den Qualitätsberichten stellte der Gemeinsame Bundesausschuss zur Verfügung. Darüber hinaus flossen Daten aus dem TK-Klinikführer, der Weissen Liste und des Bewertungsportals Klinikbewertun­gen.de in die Studie ein. Wissenschaftlich begleitete Prof. Dr. Arne Westermann von der International School of Management die Studie.

Die Studie widmet sich zum wiederholten Male der Herausforderung, die beiden Be­wertungsstränge, die sachliche und die emotionale Bewertung einer Klinik aus Patien­tensicht, zusammenzuführen. Hierzu wurde mit Hilfe der Qualitätsberichte und ergän­zenden Daten aus Bewertungs-und Befragungsportalen eine Rangliste derjenigen deutschen Krankenhäuser erstellt, die aus emotionaler und sachlicher Sicht überzeu­gen konnten. Patientenbewertungen und sachliche Bewertungskriterien, wie bei­spielsweise Ärzte-bzw. Fachärzteschlüssel sowie Pflegepersonalanhaltszahlen je Bett, wurden gleichermaßen in die Ermittlung der Rangfolge eingebracht.

Klinikgeschäftsführer Thorsten Eich freut sich über das Ergebnis, sieht darin aber auch eine Verpflichtung: „Es ist sehr schön, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre hervorragende Arbeit und hohe Expertise belohnt werden. Als einziges Kran­kenhaus im Saarland der Größenordnung mit bis zu 300 Betten eine solche Auszeich­nung bereits zum zweiten Mal zu erhalten, ist bemerkenswert. Jeder Einzelne hat sei­nen Anteil daran. Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass wir dieses hohe Niveau halten und die angebotene medizinische und pflegerische Behandlungsqualität stetig weiterentwickeln wollen, um unseren Patienten die bestmögliche Versorgung zu­kommen zu lassen“.

„Der Bericht zeigt, dass sich unsere harte Arbeit, auch in der jetzigen Krisensituation, lohnt. Unsere Ärzte sind in den Bereichen Orthopädie und Unfallchirurgie, Allgemein-und Viszeralchirurgie, Geriatrie, HNO und Innere Medizin absolute Experten, die mit modernen Verfahren und einer hohen Expertise im Sinne der Patienten arbeiten,“ er­gänzt Priv.-Doz. Dr. med. Oliver Adam, Ärztlicher Direktor der Klinik.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Kreiskrankenhauses und Gesellschaftervertreter, Landrat Theophil Dr. Gallo, sieht in der erneuten Auszeichnung eine Bestätigung der guten Entwicklung des Krankenhausstandortes in den letzten fünf Jahren. „Wir freuen uns sehr über diese hervorragende Studien-Bewertung unseres Krankenhauses im regionalen und deutschlandweiten Vergleich, die die hohe Qualität der Patientenver­sorgung in unserem Hause bestätigt, eine schöne Bestätigung der hervorragenden Leistung der gesamten Mitarbeiterschaft, für die ich im Namen des Saarpfalz-Kreises an der Stelle ausdrücklich und herzlich danke. Schließlich erfüllt der Kreis mit seinem Kreiskrankenhaus die ihm obliegende gesetzliche Pflicht der Krankenhausversorgung für die Menschen im Kreis und darüber hinaus.“, so Landrat Dr. Gallo abschließend.

In der Kategorie der Krankenhäuser mit bis zu 300 Betten ist das Kreiskrankenhaus St. Ingbert die einzige Klinik im Saarland, die mit dem F.A.Z.-Zertifikat ausgezeichnet wurde. Insgesamt haben nur sieben Kliniken im Saarland eine Auszeichnung erhalten.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020