Nachrichten

Sonntag, 19. November 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 5 ℃ · Große Turnschau der DJK in der IngobertushalleDie Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kritik an Aufweichung des Nichtraucherschutzgesetzes

Die von der Landesregierung geplante Gesetzesänderung zur Änderung des Nichtraucherschutzgesetzes, wodurch in Spielbanken das Rauchen in Nebenräumen erlaubt wird, ist nicht nur eine Aufweichung des Nichtraucherschutzgesetzes, es tritt die Präventionsbemühung der letzten Jahren mit Füßen.

Hierzu erklärt Johannes Klein und Saskia Kiefer, das Sprecher*innen-Team der GRÜNEN JUGEND Saar:

„Das Gesundheitsministerium hat erst im Juni in ihrem Drogen- und Suchtbericht 2016 vorgestellt, dass der Anteil der Raucher*innen im Saarland geringer als Bund ist. Gleichzeitig aber ist dass pathologische Glückspiel im Saarland höher als im Bundesdurchschnitt ist. Durch die Neureglung des Nichtraucherschutzgesetzes sichert die Landesregierung jetzt aber Räume, in denen Spiel- und Nikotinsucht Hand in Hand gehen können. Die Landesregierung unterschätzt die Risiken, die Abhängige von Glücksspiel und Nikotin ausgesetzt sind. Mit der Aufweichung des Nichtraucherschutzgesetzes werden sämtliche in den vergangenen Jahren Präventionsbemühung zu nicht gemacht.“

 

PM: N. Wettmann

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017