Nachrichten

Freitag, 15. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 4 ℃ · Themenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!Feuerwehr-Nikolaus besucht Kinder der Flüchtlingsfamilien

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kurs zur Tagespflegeperson

Saarpfalz-Kreis im Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“.

Durch die Aufnahme in das Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ steht dem Saarpfalz-Kreis im Zeitraum vom 01.01.2016 bis 31.12.2018 ein Zuschuss aus Bundesmitteln in Höhe von 183.437,04 Euro zur Verfügung.

Die Kindertagespflege ist zu einem festen Bestandteil im Betreuungssystem, insbesondere für Kinder unter drei Jahren, geworden. Die individuelle, familiennahe und flexible Betreuungsmöglichkeit bietet eine gute Alternative zur Betreuung in einer Kindertagesstätte oder Krippe. Seit der Gleichstellung der Kindertagespflege zu Kindertageseinrichtungen hat die Kindertagespflege den gesetzlichen Auftrag die Kinder zu fördern, zu bilden und zu erziehen.

Bei der Weiterbildung zur Tagespflegeperson stehen vor allem die Qualität und die Weiterentwicklung des Systems Kindertagespflege sowie der pädagogischen Tätigkeit im Fokus. „Durch die Teilnahme am Bundesprogramm können wir unser Weiterbildungsangebot verbessern und unsere Tagespflegepersonen noch intensiver schulen“, freut sich Landrat Dr. Theophil Gallo. Durch die Teilnahme am Bundesprogramm können die Unterrichtseinheiten von 160 auf 300 Stunden erhöht und zusätzlich achtzig Stunden Praktika, davon vierzig in einer Tagespflegestelle und vierzig in einer Kindertageseinrichtung, angeboten werden. Auch bereits tätige Tagespflegepersonen haben durch die tätigkeitsbegleitende Anschlussqualifizierung die Möglichkeit sich intensiver weiterzubilden. Darüber hinaus erfolgt die Umsetzung anhand des neuen kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuches. Für die Koordinierung und Durchführung der Kurse konnte außerdem eine neue Stelle geschaffen werden.

Die Teilnahme am Bundesprogramm bringt ferner zwei weitere Handlungsfelder mit sich. Zum einen steht die Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts zur Inklusion in der Kindertagespflege auf dem Plan, zum anderen soll ein Qualitätssicherungsverfahren eingeführt werden.

Der Kurs wird in Kooperationen mit AWO, KJA Neunkirchen, Unfallkasse des Saarlandes, Gesundheitsamt, Familienhilfezentren und Phoenix durchgeführt.
Für Kurzentschlossene gibt es noch einige wenige freie Plätze. Der Kurs startet am 31. Mai mit dem tätigkeitsvorbereitenden Teil. Für die Kinderbetreuung während der Kurse ist gesorgt. Anmeldeschluss ist der 24.05.2016.

Interessentinnen wenden sich bitte an Lisa Rupp, Tel.: 06841 / 104 – 8119, Email: Lisa.Rupp@saarpfalz-kreis.de.

Hintergrund: Mit dem Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Weiterentwicklung des Systems Kindertagespflege und die Sicherung der Qualität der pädagogischen Tätigkeit von Kindertagespflegepersonen. Von Januar 2016 bis Dezember 2018 werden rund 30 Modellstandorte gefördert, die das neue kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch (QHB) implementieren sowie die damit verbundenen strukturellen Erweiterungen im regionalen System der Kindertagespflege umsetzen.

 

PM: Pressestelle SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017