Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Bunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertretenVon Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale Vergangenheit

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Landeshauptstadt und Saarpfalz-Kreis bestärken Zusammenarbeit im IT-Bereich

Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Clemens Lindemann, haben am Montag, 19. Mai, im Rathaus St. Johann eine Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit im Bereich der Informationstechnologie (IT) unterzeichnet. 

 

„Die IT wird immer mehr zu einem unverzichtbaren Instrument zur Abwicklung der vielschichtigen Arbeitsprozesse in einer modernen Verwaltung. Die Herausforderungen werden technisch und inhaltlich permanent komplexer, unter anderem wegen steigender Anforderungen an die IT-Sicherheit“, erklärten Britz und Lindemann. Vor dem Hintergrund der wachsenden Anforderungen an die IT-Bereiche von Verwaltungen sei es daher sinnvoll, Kräfte zu bündeln. „Unser Ziel ist es, Doppelarbeiten über Verwaltungsgrenzen hinweg möglichst zu vermeiden. Dadurch sparen wir Kosten und können gleichzeitig das Leistungsangebot und die Qualität aufrecht erhalten“, sagten Britz und Lindemann.

Die Vereinbarung untermauert die bereits bestehende Zusammenarbeit des Informations- und Kommunikationsinstituts (IKS) der Landeshauptstadt und dem Saarpfalz-Kreis. Zum Beispiel hält der städtische Eigenbetrieb IKS ein System zur Berechnung und Auszahlung des Wohngeldes im Saarpfalz-Kreis vor. Im Auftrag des „Zweckverbandes Elektronische Verwaltung für Saarländische Kommunen eGo Saar“ übernimmt das Telefon-Servicecenter der Landeshauptstadt seit März 2013 die Betreuung der bundesweiten Behördenrufnummer 115 für den Landkreis. Auch ein neuer Datenspeicher im Rechenzentrum des Saarpfalz-Kreises wird seit Februar von IKS betrieben.

Die durch die bisherige Zusammenarbeit erzielte Einsparsumme von rund 15.000 Euro pro Jahr für beide Partner soll nun durch einen Ausbau der Kooperation gesteigert werden. Britz und Lindemann: „Die heute unterzeichnete Kooperationsvereinbarung bildet dafür die Grundlage.“ In einem nächsten Schritt arbeiten Landeshauptstadt und Saarpfalz-Kreis konkret an der Neukonzeption eines gemeinsamen Prozesses zur Datensicherung.

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Saarbrücken hat der Vereinbarung in seiner Sitzung am 13. Mai 2014 zugestimmt. Der Kreistag des Saarpfalzkreises am 24. Februar.

 

PM: Udo Steigner, Saarpfalz-Kreis

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017