Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 15 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Lebensmittelquiz, Energierad und Interneträtsel

Auf dem 4. Lernfest im Deutsch-Französischen Garten/Saarbrücken am Sonntag,
7. September 2014, war auch die Verbraucherzentrale des Saarlandes e. V. mit von der Partie.

Bei spannenden Mitmachaktionen in den drei Themenzonen „Ernährung und Lebensmittel“, „Neue Medien“ und „Energie“ konnten Kinder und Jugendliche aktiv ihr Wissen testen und neue Kenntnisse erwerben.

Schon von weitem gut sichtbar luden zwei schwebende Solar-Zeppeline zu den Experimenten am Pavillon der Verbraucherzentrale ein. Hier konnten die Kinder selbst ausprobieren, was die Zeppeline zum Fliegen bringt: nach der Befüllung wird die Luft  in der schwarzen Plastikhülle durch Sonneneinstrahlung erwärmt. Da warme Luft sich ausdehnt und damit leichter wird, steigt das Objekt nach oben.

Am Quizrad nebenan testeten die Besucher ihr Wissen rund ums Energiesparen und erneuerbare Energien.  An einem Demotisch zeigten die Mitarbeiter der Verbraucher-zentrale, was Sonnenpower möglich macht. Solarzellen brachten kleine Windräder, Modellautos und sogar ein Radio zum Laufen. Nebenan brutzelten unterschiedliche Speisen in Solaröfen. Theresia Weimar-Ehl vom Energieteam der Verbraucherzentrale übte mit einer Kindergruppe, wie man mit einem Solarkocher Pfannkuchen backt.

Anhand eines  einfach illustrierten Modellhauses konnten auch die Allerkleinsten den  typischen Ursachen für  Energieverschwendung in Haus und Garten auf den Grund gehen. Energieberater Dr. Werner Ehl gab Kindern und Erwachsenen im Anschluss wertvolle Spar-Tipps und lud zum Energie-Check der Verbraucherzentrale ein.

In der Themenzone „Neue Medien“ beschäftigte sich Juristin Yvonne Schmieder mit brisanten Themen für junge Verbraucher: In einem Denkspiel zu rechtlichen Fragen und Fallstricken bei der Nutzung von Internet, sozialen  Medien und  Smartphone kamen nicht nur Jugendliche, sondern auch erwachsene Begleitpersonen ins Grübeln. Die Meisten waren sehr überrascht, als Yvonne Schmieder  im  Anschluss die Auflösung erklärte.

Für angeregte Diskussionen zwischen den Generationen sorgte auch das Ernährungs- und Lebensmittelquiz der Verbraucherzentrale. Die Kandidaten erhielten Karten mit der Abbildung von unterschiedlichen Nahrungsmitteln. Eine  Entscheidung war gefragt, ob das Essen oder die Getränke im gezeigten Zustand noch verwendbar  oder ein Fall für den Mülleimer waren.  Auf einer Magnetwand mussten die Kinder die Karten an den passenden Aufbewahrungsort stecken: ein besonderes Fach im Kühlschrank, Gefrierschrank oder doch Lagerung bei Zimmertemperatur?

Wie im vergangenen Jahr stieß das  Angebot  der Verbraucherzentrale auf großes Interesse bei den Besuchern: über 500 Kinder holten sich bei den Mitmachaktionen einen Stempel für ihren Lernfest-Pass.

 

PM: Theresia Weimar-Ehl

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017