Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · Nebel  Nebel bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Martina Schumacher entscheidet Frauenlauf für sich

„Rose-Quartz“ wurde vom Farbinstitut Pantone zur Farbe des Jahres 2016 gewählt.

Und dieses warme, helle Rosa ist nicht nur absoluter Trendsetter, sondern der Pastellton war auch die alles beherrschende Farbe bei der vierten Auflage des ADLER Werbegeschenke Frauenlaufs SaarLorLux in Saarlouis.

Am 9. September 2016 wimmelte es in der Innerstadt nur so von sportlichen Ladys, die sich in ihren „Rose-Quartz“-farbenen Lauf-Shirts auf dem Hohenzollernring in Höhe des Kleinen Marktes versammelten. Um 18.02 Uhr betätigte Marion Jost dann bei herrlichem Sonnenschein die Startpistole. Die Saarlouiser Bürgermeisterin entließ damit 1.227 Teilnehmerinnen auf die sieben Kilometer lange Strecke. „Was soll ich sagen? Es ist Frauenlauf in Saarlouis und der Himmel strahlt – zum vierten Mal ist das nun so. Das will doch etwas bedeuten … Und im nächsten Jahr werden wir auch die 1.500-Marke knacken. Aber die City ist voll. Man sieht, der Lauf wird akzeptiert und angenommen. Jetzt wünsche ich den Mädels eine schöne Runde durch die Stadt und danach eine fröhliche Party“, sagte Jost direkt nach dem Start.

Die angesprochene Lauf-Runde über den „Inneren Ring“ und auch entlang des idyllischen Saaraltarms absolvierte in diesem Jahr Martina Schumacher vom Zonta Club als Erste. In einer Zeit von 25:51,0 Minuten kam die 40-Jährige ins Ziel. Das brachte ihr neben dem Gesamtsieg auch noch den ersten Platz in der Wertung ab 40 Jahre ein. „Das war ein sehr kurzweiliger Lauf mit einer super Strecke. Und es war richtig cool durch die vielen Anfeuerungsrufe der Zuschauer. Das war mein erster Frauenlauf und es war eine tolle Erfahrung, denn ich bin noch nie an der Spitze eines Volkslaufes gelaufen – normal sind ja immer Männer mit dabei“, lachte die Siegerin, die normalerweise für den LC Rehlingen an den Start geht. Die zweite Wertungsklasse bis 39 Jahre sicherte sich die Vorjahresgesamtsiegerin Theresa Baumgärtel vom Adidas Running Team Saar 05 in einer Zeit von 27:50,7. Die 25-Jährige lief auch als Zweite über den Zielstrich. Auf dem dritten Gesamtrang landete Heike Brücker vom Adidas Running Team Saar 05 in einer Zeit von 28:39,8, was zugleich der zweite Platz bei den Frauen ab 40 bedeutete.

Ziel des Frauenlaufes ist nicht die Linie nach sieben Kilometern, sondern es fängt viel früher an: Es ist das Wohlbefinden und die Freude am Sport unter Gleichgesinnten. So ist der Tenor der Veranstaltung „Laufen, wie es uns gefällt“ fast schon als Auftrag zu verstehen. Und dafür werden auch die Rahmenbedingungen geschaffen: Ob Running-Queen oder Gelegenheitsjoggerin – die Strecke ist für Läuferinnen jeden Niveaus und Tempos bestens geeignet. Und auch Walkerinnen finden hier immer ihr gemeinsames Sport-Erlebnis. Darüber hinaus dokumentiert der Preis für die „Größte Gruppe“, dass neben der Leistung einer Einzelnen das Miteinander eine ganz wichtige Rolle spielt. In dieser Wertung landeten die gleichen Mannschaften auf den ersten drei Plätzen wie im vergangenen Jahr: Zum dritten Mal in Folge konnte sich die ADLER Vertriebs GmbH & Co. Werbegeschenke KG den Platz an der Sonne sichern. Das Team des Namenssponsors war mit 33 Kolleginnen vertreten. Die Laufschule Saarpfalz konnte 31 Starterinnen zum Mitmachen motivieren, was wieder der Silber-Rang bedeutet. Und mit acht Teilnehmerinnen weniger reihte sich erneut die Kreissparkasse Saarlouis dahinter ein.

Diese speziell für Frauen konzipierte Veranstaltung kennt aber noch weitere Sieger-Kategorien: Den Pokal für das „Schnellste Zweier-Team“ sicherten sich Martina Schumacher und Gabriele Célette, die auch Dritte in der Wertung ab 40 Jahre wurde. Die beiden Läuferinnen vom Zonta Club benötigten zusammenaddiert eine Zeit von 54:58,29 Minuten. Bei der Siegerehrung um 20 Uhr auf dem Kleinen Markt wurde auch wieder die beste Familienleistung prämiert. Die flotteste Kombination bestehend aus beispielsweise Oma und Enkelin, Tante und Nichte oder aus Mutter und Tochter wurde dabei gesucht. Gewonnen haben diese Wertung Laura und Selina Fries. Die Schwestern von der LLG Wustweiler kamen im Jahr zuvor noch auf den zweiten Rang in dieser Wertung, jetzt benötigten sie für die Strecke in der Summe 1:02:22,61 Minuten. Das war Position eins. „Auch wenn die Siegerinnen und Platzierten der Wertungsklassen schon ordentlich Gas gegeben haben, der Frauenlauf sollte keinen Wettkampfstress erzeugen. Gut gelaunte Läuferinnen aller Altersklassen drehen entspannt ihre Runde, und sie haben gemeinsam Spaß, sich zu bewegen. Laufen, Lachen und Relaxen. Eben ganz wie frau will“, erklärte Janine Schwarz, die bei der ausrichtenden Agentur n plus sport GmbH verantwortliche Projektleiterin.

Fetzige Musik, Hüftschwung, klatschende Hände – ein Freitagabend voller Sport, Spaß und Unterhaltung. Nach der Übergabe der Preise und Pokale für die Bestplatzierten feierten alle Teilnehmerinnen bei der After-Run Party ausgiebig ihre Erfolge. Sie ließen die Höhepunkt und Gänsehautmomente des Laufes noch einmal gemeinsam mit den Freundinnen, Arbeitskolleginnen oder der Familie Revue passieren. Denn zum ADLER Werbegeschenke Frauenlauf SaarLorLux gehört natürlich auch, hinterher gemeinsam einen wunderschönen Abend zu verbringen. Bei Live-Musik der Band „Tonsport“ wurde noch lange zusammen getanzt und gelacht. Und einer der schönsten zusätzlichen Effekte dieser Veranstaltung: Neben einigem an Schweiß flossen auch wieder die Spendengelder. Von der Anmeldegebühr einer jeden Starterin geht wie immer ein Euro in einen Spendentopf für karitative Zwecke.

 

PM: J. Schwarz

 

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017