Nachrichten

Mittwoch, 28. Juli 2021 · bedeckt  bedeckt bei 17 ℃ · Sperrungen wegen Bauarbeiten Übergabe eines besonderen Schatzes in der KITA Luitpoldschule Grüne St. Ingbert sprechen sich für innerstädtisch Tempo 30 aus!

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Mehrere Feuerwehreinsätze am Freitag

Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert bewältigte am Freitag, 11. Dezember 2020, mehrere Einsätze: Notfalltüröffnung, PKW-Brand und Unfall auf der A6

Notfalltüröffnung

Kurz nach 11 Uhr am Freitagmorgen rückten Einsatzkräfte zu einer Notfalltüröffnung aus. Auf dem Roten Flur in St. Ingbert konnte eine Person die Tür nicht mehr eigenständig öffnen. Parallel brachte eine Pflegekraft den Schlüssel vor Ort. Mit dem Schlüssel wurde die Tür geöffnet und der Rettungsdienst konnte die Hilfesuchende versorgen.

Brand PKW

Am Nachmittag rückten Einsatzkräfte zu einem PKW-Brand auf den Lidl-Parkplatz in der Dudweilerstraße in St. Ingbert aus. Durch Mitarbeiter des LIDL-Marktes konnte Schlimmeres verhindert werden. Diese dämmten den Brand mittels Feuerlöscher bis zum Eintreffen der freiwilligen Feuerwehr St. Ingbert ein. Das Fahrzeug brannte im Bereich des Motors. Ein Feuerwehrtrupp unter schwerem Atemschutz öffnete die Motorhaube und löschte den Brand ab. Im Anschluss schäumten die Feuerwehrleute den Motorbereich ein. Von einem technischen Defekt am Fahrzeug, das von einem Abschleppdienst entfernt werden musste, war auszugehen. Verletzt wurde hierbei niemand. Eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer oder Gebäude, war zu keiner Zeit gegeben. Der entstandene Schaden wird auf ca. 4000 EUR geschätzt.

Verkehrsunfall BAB 6

Um 18:30 Uhr alarmierte die Leitstelle die Löschbezirke St. Ingbert-Mitte, Hassel und Rohrbach zu einem Verkehrsunfall mit eingeschlossener Person. Auf der A6 kollidierten zwei PKW miteinander. Eine 18-Jährige aus dem Mandelbachtal fuhr mit ihrem Renault an der Anschlussstelle auf und geriet anschließend direkt auf die Überholspur der zweispurigen Autobahn. Ein von hinten herannahender BMW eines 18-Jährigen aus Pirmasens, konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Renault auf. Der Renault kam auf der Überholspur in Endstellung, der BMW-Fahrer konnte
sein Fahrzeug noch auf den Standstreifen bewegen. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgten Feuerwehrleute die leicht verletzte Person. Bei dem Unfall wurden die Fahrerin des Renault und eine 16-jährige Mitinsassin im BMW leicht verletzt und mussten vorsorglich, wie zwei weitere Mitfahrer und der Fahrer des BMWs, in nahegelegene Krankenhäuser verbracht werden. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und man konnte von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgehen. Sie mussten durch Abschleppfahrzeuge von der Autobahn entfernt werden. Die Feuerwehr unterstütze bei der Absicherung der Unfallstelle und rückte nach kurzer Zeit wieder ein. Die Autobahn war über eine Stunde lediglich einspurig befahrbar. Die Unfallaufnahme dauerte bis 19:40 Uhr an. Unklar ist bei der Unfallverursachung die Beteiligung eines grauen Opel Zafiras, mit französischem Kennzeichen. Dieser soll bereits im Vorhinein durch auffällige Fahrweise aufgefallen sein und habe möglicherweise die Renault-Fahrerin beim Auffahren von rechts geschnitten. Sollte es Zeugen des Verkehrsunfalls geben, die insbesondere Angaben zu dem benannten französischen Fahrzeug machen können, wird um Mitteilung bei der Polizei St. Ingbert, 06894/1090, gebeten.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021