Nachrichten

Samstag, 23. Juni 2018 · sonnig  sonnig bei 11 ℃ · Oldtimertreffen mit RallyeKinowerkstatt: In den GängenSommerferien mit Zirkus Zapp Zarap – Noch Plätze frei!!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Meldung zu einer Festnahme, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigung

Die Polizeiinspektion St. Ingbert berichtet über eine Festnahme einer Person, die als bewaffnet gemeldet wurde; einer Verkehrsunfallflucht im Grubenweg und einer Sachbeschädigung in der Saarbrücker Straße.

1) Betr.: Festnahme von als „bewaffnet“ gemeldetem Täter

Tatzeit: 24.03.2018, 18:30 Uhr
Tatort: Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Kohlenstraße in St. Ingbert

Sachverhalt:
Am 24.03.2018 gegen 18:32 Uhr ging bei der Polizeiinspektion St. Ingbert die Meldung ein, dass eine männliche Person auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kohlenstraße in St. Ingbert im Verlauf eines Streites eine Langwaffe aus ihrem Fahrzeug entnommen habe, diese kurz in den Händen gehalten und sie beim Anblick des Mitteilers zusammen geklappt und in den Kofferraum seines Fahrzeuges mit MZG-Kreiskennzeichen gelegt habe. Die Waffe beschrieb der Melder als ähnlich einer „Maschinenpistole“.
Anschließend entfernte sich der Beschuldigte zusammen mit seiner Frau von der Örtlichkeit.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass bereits im Laufe des Tages eine Strafanzeige wegen Bedrohung gegen den Beschuldigten (hatte einem Jugendlichen mit dem Tode gedroht) erstattet wurde, der an der gleichen Anschrift wie der Fahrzeughalter gemeldet war, mit dessen Fahrzeug er gefahren war.

Im Rahmen der anschließenden Nahbereichsfahndung wurde der Pkw an der Halteranschrift von einem WSK hiesiger Dienststelle geparkt und unbesetzt festgestellt.

Zusammen mit einem weiteren WSK hiesiger Dienststelle, sowie im weiteren Verlauf mit Kräften der OPE konnten die Ein- und Ausgänge des betroffenen Wohnanwesens (Mehrfamilienhauses) gesichert werden.

Kurze Zeit später meldete sich der Beschuldigte fernmündlich bei der PI St. Ingbert, nachdem ihm zuvor Nachrichten auf seiner Mobilbox hinterlassen worden waren.
Er konnte im weiteren Verlauf beruhigt und dazu bewegt werden, sich vor das Wohnanwesen zu begeben und die Hände gut sichtbar für die eingesetzten Beamten über den Kopf zu halten.
Er konnte in der Folge durch die eingesetzten Kräfte der PI St. Ingbert festgenommen werden. Die Maßnahmen, insbesondere die Festnahme verliefen ohne öffentliches Aufsehen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte eine Softairwaffe aufgefunden und sichergestellt werden.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten wurden keine weiteren Waffen aufgefunden.

Da der Beschuldigte bereits auf dem Parkplatz des Supermarktes alkoholbedingte Ausfallerscheinungen zeigte und starker Atemalkoholgeruch (Atemalkoholtest 1,34 %o) bei ihm festgestellt werden konnte, wurde er im weiteren Verlauf zur Polizeiinspektion St. Ingbert verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde.

2) Betr.: Verkehrsunfall mit Flucht

Tatzeit: 26.03.2018 zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr
Tatort: Grubenweg 7 in 66386 St. Ingbert oder Kohlenstraße 17 in St. Ingbert

Sachverhalt:
Am 26.03.2018 in der Tatzeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr kam es entweder auf dem Parkplatz des Supermarktes Kaufland oder auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in St. Ingbert zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.

Dabei wurde der unbesetzte Pkw der Geschädigten, ein roter Peugeot 107, im Bereich des vorderen rechten Kotflügels beschädigt.

Die Geschädigte bemerkte den Schaden erst im Laufe des 27.03.2018.

 

3) Betr.: Sachbeschädigung an einer Hauseingangstür in der Saarbrücker Straße

Tatzeit: 24.03.2018, 14:00 Uhr bis 26.03.2018, 10:00 Uhr
Tatort: Saarbrücker Straße 1-3, 66386 St. Ingbert

Sachverhalt:
In der Tatzeit von 24.03.2018, 14:00 Uhr bis 26.03.2018, 10:00 Uhr wurde eine Hauseingangstür in der Saarbrücker Straße in St. Ingbert auf bislang unbekannte Weise beschädigt. Vermutlich trat/en der oder die bislang unbekannten Täter dagegen.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion St. Ingbert
Kaiserstraße 48
66386 St. Ingbert

Telefon: 06984/1090

 

PM: PI St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018