Nachrichten

Dienstag, 11. Dezember 2018 · wolkig  wolkig bei 2 ℃ · Stark wie eine Anaconda, schnell wie ein WieselUnwetter-Einsätze der Feuerwehr am WochenendeUnfall am Verkehrskreisel Südstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Meldungen der Feuerwehr St. Ingbert vom Wochenende

Am Samstag, 10.11.2018, alarmierte die Integrierte Leitstelle die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte auf den Autobahnzubringer zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

An der Kreuzung Weststraße / L126 kollidierten zuvor zwei PKW an der Ampel-Kreuzung. Hierbei wurde eine Person im Fahrzeug eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt. Da zu diesem Zeitpunkt gleichzeitig die Führungskräftetagung der Feuerwehr des Saarlandes in der Stadthalle stattfand, konnten die dort anwesenden Feuerwehrleute, die eigentlich die Bewirtung der Teilnehmer übernahmen, umgehend ausrücken. Nach wenigen Minuten konnte die Person aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Einsatzkräfte führten des Weiteren Verkehrssicherungs- und Absperrmaßnahmen mit der Polizei durch. An den Fahrzeugen klemmten sie die Batterien ab und stellten einen dreifachen Brandschutz mit Pulver, Schaum und Pulverlöschmittel, um einer eventuellen Selbstentzündung der Fahrzeuge vorzubeugen.

Während der Maßnahmen musste der Kreuzungsbereich vollgesperrt werden.
Die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte war mit 15 ehrenamtlichen Helfern, die das Hilfeleistungslöschfahrzeug, den Rüstwagen sowie den Kommandowagen des Wehrführers besetzten, im Einsatz.
Neben der Feuerwehr waren die Polizei St. Ingbert, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Abschleppdienst im Einsatz. Siehe auch Polizeimeldung

Feuerwehr rettet zwei Personen aus Aufzug
Zu einer weiteren Personenrettung alarmierte am Samstagabend die Integrierte Leitstelle die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte um 19:58 Uhr. Im Bahnhof St. Ingbert waren zwei Personen in einem Aufzug, dessen Türen sich nicht mehr automatisch öffneten, eingeschlossen. Die Eingeschlossenen drückten daraufhin den Notfallknopf im Aufzug. Die neun ehrenamtlichen Feuerwehrleute rückten mit dem Rüstwagen und dem Hilfeleistungslöschfahrzeug an den Bahnhof aus. Mit einem Spezialschlüssel öffneten sie die Türen des Aufzugs manuell und befreiten die beiden Personen aus dem temporären Gefängnis. Im Anschluss daran wurde der Aufzug außer Betrieb genommen und durch die Feuerwehr gesperrt. Die Personen waren nach Alarm und Anfahrt der Feuerwehr noch ca. 2-3 Minuten eingeschlossen. Es gab keine Verletzten.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018