Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Mit Bus und Bahn die Biosphäre erkunden

Um das Biosphärenreservat ohne Auto umweltfreundlich zu erschließen, hat der Saarpfalz-Kreis gemeinsam mit der Saarpfalz-Touristik und anderen Kooperationspartnern auch in diesem Jahr wieder einiges in die Wege geleitet.

Eine Neuauflage der Broschüren „Biosphäre erfahren“ und „Wandern mit Bus und Bahn“ ist erschienen. Außerdem werden die Einsätze der Natur- und Landschaftsführer an Bord des Biosphärenbusses 501 ausgeweitet und starten bereits im April.

Die Übersichtsbroschüre „Biosphäre erfahren“ stellt dar, wie man sich im Bliesgau mit Bus und Bahn in der Freizeit bewegen kann. Sehenswürdigkeiten, Spaziergänge, Einkehrmöglichkeiten, Kulinarisches, Führungen und eine Übersichtskarte sind ebenso dargestellt wie die Möglichkeit einer Überblicks-Rundfahrt mit dem bestehenden Angebot an Linienbussen. Markus Philipp von der Mobilitätszentrale betont: „Grundlage unseres Angebotes ist der Biosphärenbus 501. Er verkehrt täglich und stündlich, immer zur gleichen Zeit, auch am Wochenende. Damit können viele attraktive Ziele wie Wanderwege oder der Europäische Kulturpark bequem erreicht werden. Jeder, der dieses Angebot nutzt, leistet zudem einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.“ Speziell um die Wanderer kümmert sich das Heftchen „Wandern mit Bus und Bahn“. Hier sind zwölf Wanderrouten beschrieben, die an Bushaltestellen und Bahnhöfen beginnen und enden. Somit können Wanderer längere Strecken laufen ohne zum Auto zurück zu müssen. Die Touren reichen vom Höcherberg im Norden bis nach Saargemünd im Süden.

Bundesweit einmalig, so sagen die Veranstalter, ist der Einsatz der zertifizierten Natur- und Landschaftsführer im Biosphärenbus 501. An insgesamt acht Terminen fahren die Begleiter an Bord der Linienbusse mit, um interessierten Fahrgästen individuell Informationen über den Bliesgau zu geben. Die Einsätze finden von ca. 10 bis 17 Uhr im Abschnitt Wörschweiler – Reinheim der Linie 501 statt. Der erste Einsatz ist bereits am Sonntag, 3. April. Weitere sind jeden ersten Sonntag im Monat von Mai bis Oktober sowie am Aktionstag „Archäologie und Biosphäre“ am 22.5. geplant. Als „Eintrittskarte“ benötigt man lediglich eine Fahrkarte, z.B. das Freizeitticket Saarpfalz-Kreis, eine Tageskarte, die in allen Bussen innerhalb des Kreises an Samstagen oder Sonntagen für bis zu fünf Personen nur sechs Euro kostet. Theophil Gallo, Landrat des Saarpfalz-Kreises und Vorsteher des Biosphärenzweckverbandes erklärt: „Wir hoffen, dass wir mit diesem erweiterten Angebot mehr Bürger, aber auch Touristen zu nachhaltigen Ausflügen in die Biosphäre animieren können“.

Informationen zum Fahrplan und zu Fahrkarten gibt es im Stadtbusbüro St. Ingbert am Rendezvous-Platz (Tel. 06894 / 13-123). Die Broschüren liegen auch in Tourist-Infos und an den Infostellen des Mobilitätsmanagements z.B. in Rathäusern und Kliniken aus.

 

PM: A. Bäcker

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017