Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 4 ℃ · Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi 3DVorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Mit der SVE-Spendenaktion zum HELVER werden

Winter 2014: Die junge Familie Rectenwald – Vater Tom, Mutter Ramona und ihre beiden Töchter – ziehen endlich in die eigenen vier Wände. Wenige Monate zuvor hatte sich die vierköpfige Familie ein Haus in Elversberg gekauft.

Ein altes, sehr renovierungsbedürftiges Haus. Nach langer und harter Arbeit ist das Gebäude im Februar 2014 zwar noch nicht vollständig renoviert, aber immerhin bezugsfertig. Für die kleine Familie erfüllt sich ein Traum. Der Beginn eines neuen, gemeinsamen Lebensabschnitts. Doch das Schicksal der Familie Rectenwald ändert sich schlagartig und tragisch.

Im Spätsommer 2014 wird Vater Tom krank, schwerkrank. Der heute 42-Jährige kommt mit einer Hirnblutung ins Krankenhaus und kämpft um sein Leben. Er gewinnt, erholt sich jedoch nicht. Tom hatte mittlerweile drei Hirnblutungen, liegt im Wachkoma. Seine Frau Ramona, die wie die jüngste Tochter (neun Jahre) an einem Herzfehler leidet, pflegt ihren Mann eigenständig zuhause. Die Zeit, um selbst arbeiten zu gehen, fehlt ihr. Das Haus ist immer noch nicht vollständig renoviert und zum Teil marode, und es ist noch längst nicht behindertengerecht angepasst.

Doch die junge Familie kämpft. Und die SV Elversberg will sie dabei unterstützen. Der Verein ruft hierfür die Aktion „HELVER“ ins Leben, die sich auch an alle Fans und Menschen richtet, die ebenfalls einen Beitrag leisten wollen. Ab dem Regionalliga-Heimspiel am kommenden Samstag, 03. September, gegen den TSV Steinbach gibt es sowohl in der URSAPHARM-Arena als auch im SVE-Fanshop gegenüber des Stadions „HELVER“-Buttons zu kaufen. Eine kleine Geste, die für eine in Not geratene Familie eine große Hilfe bedeutet. Die Buttons kosten 2 Euro – zusätzliche Spenden sind natürlich jederzeit möglich.

Im Rahmen der gemeinsamen Unterstützung startet auch der SVE-Fanclub „Horda Fanatica“ einen Spendenaufruf durch die Aktion „200 + X“. Die Gruppe spendet hierbei 200 Euro und einen Betrag X, der sich aus den freiwilligen Spenden der SVE-Fans während des Heimspiels gegen den TSV Steinbach ergibt.

Die gemeinsamen Einnahmen der Aktionen der SV Elversberg und der „Horda Fanatica“ gehen dabei zu hundert Prozent an die Familie Rectenwald.

 

PM: Ch. John

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017