Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 2 ℃ · Bilderbuchstunde in der StadtbüchereiKinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe Saar

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Mit drei Mannschaften in die neue Schachsaison

Der Vorsitzende Axel Enders begrüßte die Schachfreunde im Spiellokal Bergmannsheim und dankte ihnen für das zahlreiche Erscheinen.

Es stand die Aufstellung der Mannschaften und die Wahl der Mannschaftsführer auf dem Programm.

Bei der Aufstellung der Mannschaften halfen die Deutschen Wertungszahlen (DWZ), welche die Spielstärke von jedem Schachspieler wiedergeben.

Mannschaftsführer der 1. Saarlandliga-Mannschaft, ist wie im Vorjahr der Sportwart Tobias Zengerle.

Mannschaftsführer der zweiten Bezirksliga-Mannschaft ist Friedrich Elias.

Die dritte Mannschaft in der Kreisliga, führt Willi Schuh. Als Hauptspielführer und Jugendwart war der Ehrenpräsident schon lange sehr erfolgreich. Auch in der kommenden Spielsaison wird die „Dritte“ mit Nachwuchsspielern antreten.

Tagesordnungs-Punkt „Sommerfest“ und Generalversammlung:
Das SC GEMA Sommerfest findet am 27. August bei Schachfreundin Renate Seyffarth, Heckendalheim, statt.

Am Freitag, 09.09.2016, findet im Bergmannsheim die Generalversammlung um 20 Uhr, statt.

Der GEMA-Vorsitzende Axel Enders sprach in bewegenden Worten zum Abschied von unseren zwei Schachfreunden, die vor einiger Zeit starben: Elfriede Wagner und Frank Beyer-von Gablenz.

Elfriede war immer eine gute Hilfe für unseren Verein. Sie hinterlässt eine große Lücke, denn sie war stets hilfsbereit.

Frank Beyer-von Gablenz, seit 2010 Ehrenmitglied, verdanken wir u.a. einen guten jugendlichen Nachwuchs. Der Vorsitzende: „Ohne Frank Beyer-von Gablenz wäre unser Verein ärmer“.

Danach gedachten die Vereinsmitglieder eine Gedächtnisminute für die Verstorbenen.

 

PM: H. Hilfert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017