Nachrichten

Sonntag, 19. November 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 3 ℃ · Große Turnschau der DJK in der IngobertushalleDie Tollkirschen im Ilse de Giuli-HausZu guter Letzt in der Kinowerkstatt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Mit Schwung Richtung Pflichtspielauftakt

Die winterlichen Witterungsbedingen verlangen aktuell Einfallsreichtum bei der Wahl der Trainingsplätze. Mal geht es im FC-Sportfeld zur Sache, aber auch der Olympiastützpunkt oder die Soccer Halle bieten gute Alternativen.

Trotz teils heftiger Schnellfälle befindet sich der 1. FC Saarbrücken voll auf Kurs und marschiert mit viel Schwung in Richtung Pflichtspielauftakt. Dabei vertraut Cheftrainer Fuat Kilic voll auf das Team aus dem ersten Halbjahr, kann durch zwei Neuzugänge aber auch auf neue Optionen zurückgreifen.

„Wir haben immer betont, dass wir auf dem Transfermarkt nur aktiv werden, wenn wir zu einhundert Prozent überzeugt sind, dass ein Spieler zu uns passt und eine Verstärkung darstellt. Wir haben ein Team, das unser vollstes Vertrauen genießt und sind überzeugt, die Saison mit dem bestehenden Kader erfolgreich gestalten zu können“, so Kilic.

Nachgelegt wurde im offensiven Mittelfeld. Dominik Rohracker wechselte aus Elversberg zu den Blau-Schwarzen. Dazu darf auch Alexandre Mendy als Neuzugang gesehen werden. Ende November wurde der Franzose bereits verpflichtet. Durch die Vorbereitung ist er jetzt vollends integriert und eine echte Option.

„Mendy und Rohracker sind zwei Spieler, die super in unser Anforderungsprofil passen. Beide verfügen über jede Menge fußballerische Qualität und sind charakterstark“, so Kilic. Sondiert wurde der Markt auch nach einem weiteren Stürmer. Ein passender Kandidat konnte im Winter nicht in Saarbrücken begrüßt werden. Was Kilic aber kein Kopfzerbrechen bereitet. Vor allem, weil Felix Luz voll belastbar ist.

„Wir haben uns auf dem Markt nach einem geeigneten Stürmer umgeschaut, da wir nicht wussten, wie Luz nach seiner langen Verletzungspause auf die Belastungen im Mannschaftstraining reagiert. Es sieht sehr gut aus. Er konnte bislang komplett beschwerdefrei trainieren, so dass wir auch in diesem Bereich sehr gut aufgestellt sind“, so Kilic.

Zudem machte mit Dominic Altmeier auch ein Spieler aus der U23 auf sich aufmerksam. Die Vorbereitung absolvierte der 25-jährige mit der ersten Mannschaft und erhält auch im Trainingslager die Chance, sich weiter zu beweisen. „Altmeier hat bisher einen guten Eindruck hinterlassen, wir wollen seine Entwicklung weiter beobachten und fördern. Er hat einen unermüdlichen Einsatzwillen, bringt eine sehr gute Physis mit und versucht sich tagtäglich zu verbessern“, so Kilic.

Bis zum Start ins Trainingslager sollen im Optimalfall auch zuletzt angeschlagenen Spieler wieder an Bord sein. Einzig Hassan Amin und Timo Kunert werden definitiv nicht mit nach Belek fliegen. Auch für Rufat Dadashov kommt das Trainingslager zu früh.

Dafür sollen Peter Chrappan, Alex Hahn und Dennis Wegner wieder mit dabei sein. Aktuell muss das Trio noch kürzer treten, im Trainingslager aber wieder voll in die Einheiten einsteigen. „Wir sind sehr optimistisch, dass alle drei rechtzeitig fit werden und im Trainingslager voll mitziehen können“, so Kilic.

 

PM: Christoph Heiser, 1.FCS

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017