Nachrichten

Samstag, 23. November 2019 · bedeckt  bedeckt bei 5 ℃ · Der frühe Vogel fängt den WurmVersuchter Einbruch in GarageNacht der Lichter

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Mitgliederversammlung bei der DJK-SG St. Ingbert

Im Clubraum der DJK-Sportgemeinschaft (DJK-SG) St. Ingbert in der Kirchengasse fand die turnusgemäße Mitgliederversammlung des größten St. Ingberter Vereins, der DJK-SG, statt.

Obwohl keine Wahl anstand waren über 70 Mitglieder gekommen, um sich über das Vereinsgeschehen zu informieren. Gleich zu Beginn hatte die 1. Vorsitzende, Monika Kulicke – Günther eine gute Nachricht. „Nach dem altersbedingten und freiwilligen Ausscheiden von Pfarrer Lindemann hat unser Verein keinen geistlichen Beirat mehr. Nach mehreren sehr guten Gesprächen mit dem neuen St. Ingberter Pfarrer Daniel Zamilski hat der sich bereit erklärt das Amt zu übernehmen. Zunächst geht das nur kommissarisch. Bei der Wahl im nächsten Jahr muss er dann von den Mitgliedern bestätigt werden“. Danach verlas die Schriftführerin Susanne Schatz das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018. Die Kassenprüferinnen Christel Uhl und Evi Klahm bescheinigten der Kassiererin Marion Schneider eine ausgezeichnete Kassenführung. Keine Beanstandungen, so ihr Urteil. Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen, beginnend mit dem Bericht der 1. Vorsitzenden. Man schaue auf ein buntes, vielfältiges, ereignisreiches und aktives Jahr zurück, so Monika Kulicke-Günther. Danach stellte sie die vielen Aktivitäten der DJK-SG im Jahr 2018 vor. Der Verein hat derzeit rund 195o Mitglieder. Davon sind über 1400 weiblich. Kulicke- Günther bedankte sich bei allen, die sich im Ehrenamt engagieren, die im Vorstand und in den Verbänden gute und wertvolle Arbeit leisteten. Auch bei den Übungsleitern bedankte sie sich, bei den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und bei allen, die das ganze Jahr über großen Einsatz zeigten. Wörtlich sagte sie: „Danke an unseren treuen Mitglieder, die wir schätzen und die sich in unserer DJK-SG wohlfühlen sollen. Gebt das Positive, das ihr hier erfahrt weiter und lasst uns mit positiver Kritik gerne noch besser werden. Nach Theodor Fontane: Wer aufhört Fehler zu machen lernt nichts mehr dazu.“

Danach folgten die Berichte aller Abteilungsleiter. Es zeigte sich, dass die Jugendarbeit bei der DJK-SG eine große Rolle spielt. Auch 2019 sind wieder viele Aktivitäten mit und ohne andere Vereine geplant. Aber auch in den anderen Abteilungen geht es rund: Stadtlauf, Triathlon, Leichtathletik, Turnen, Nordic-Walking und und und ……… Das Arbeitspensum in den einzelnen Abteilungen ist enorm. An den Berichten zeigte sich, dass die DJK-SG ein großer, aktiver gesellschaftlicher Faktor der Mittelstadt ist. Anschließend wurden Mitgliederinnen und Mitglieder geehrt: zehn für 25 Jahre, 17 für 30 Jahre, acht für 40 Jahre und zwei für 50 Jahre Mitgliedschaft. Zum Schluss der Versammlung meldeten sich noch die beiden Ehrenvorsitzenden Hedwig Gesser, und Ursula Hager zu Wort. Unisono erklärten sie: “Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit des neuen Vorstandes. Er führt die Arbeit in unserem Sinne weiter. So hat unser Verein eine gute Zukunft.“.

 

DJK SG St. Ingbert

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019