Nachrichten

Mittwoch, 13. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Programm für Senioren in der Kinowerkstatt50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-Mannschaft

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Motorradunfall in Rohrbach: Sozia verstarb zwei Tage später

Nachtrag zum Motorradunfall an Fronleichnam in Rohrbach: Am Samstag, den 21.06.2014, verstarb die Sozia des Motorradfahrers!! Um den Unfallhergang weiter aufzuhellen, wurde ein Gutachten zur Spurensicherung sowie zur Unfallrekonstruktion in Auftrag gegeben.

Dies wurde am Montag, den 23.06.2014, in der Zeit zwischen 13:30 – 14:00 Uhr durchgeführt; diese Unfallaufnahme hatte die Vollsperrung der B40 (Oberen Kaiserstraße) in Rohrbach in beide Fahrtrichtungen zur Folge.

Weiterhin wurde bei der verstorbenen 59-jährigen Sozia ein Gutachten zur Feststellung der Todesursache durchgeführt. Die Ergebnisse beider Gutachten stehen noch aus.

In diesem Zusammenhang sucht die PI St. Ingbert weiter Zeugen, die sich unter der 06894-1090 melden können.

 

Pressemitteilung vom 19.06.2014:
Am 19.06.2014, 14:00 Uhr, kam es in Rohrbach, Obere Kaiserstraße (B 40), Einmündung zur Austraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad mit Sozia.

Der 66jährige PKW-Fahrer befuhr mit seinem PKW die Obere Kaiserstraße in Fahrtrichtung St. Ingbert und wollte nach links in die Austraße abbiegen. Hinter dem PKW befand sich ein Motorrad, das mit zwei Personen besetzt war. Der Motorradfahrer wollte den PKW im Bereich der Einmündung zur Austraße überholen, da der PKW nach Zeugenangaben über eine längere Strecke mit ca. 30 km/h geführt wurde (erlaubt sind 50 km/h). Kurz nach Beginn des Überholvorgangs bog der PKW laut Zeugenangaben unvermittelt nach links ab, ohne die Richtungsänderung mittels Blinklicht anzuzeigen. Der 64jährige Krad-Fahrer kollidierte mit dem PKW an dessen hinteren linken Kotflügel/Stoßfänger. 

Der Krad-Fahrer und seine 59jährige Sozia wurden hierbei von dem Motorrad geschleudert. Beide wurden leicht verletzt und in das Kreiskrankenhaus St. Ingbert eingeliefert. Die drei Insassen des PKW blieben unverletzt. Die Obere Kaiserstraße musste während der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden gesperrt werden.

An beiden Fahrzeugen entstand nur leichter Sachschaden; geschätzt dürfte sich der Schaden bei ca. 2500,- Euro einpendeln.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen beitragen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion St.Ingbert (Tel. 109-0) in Verbindung zu setzen.

 

PM: PI St. Ingbert

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017