Nachrichten

Freitag, 18. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 20 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

„Müssen uns kompakter präsentieren“

Eine gute kämpferische Einstellung und die geordnete Defensivarbeit bescherten dem 1. FC Saarbrücken in Stuttgart ein 2:1-Sieg und somit neben den drei Punkten einen guten Start in die Englische Woche. Auch im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching trat der FCS beherzt und mit viel Einsatzwillen auf, das Ergebnis stimmte aber überhaupt nicht, was individuellen Fehlern in der Defensive geschuldet war. „Die Mannschaft hat gut gefightet, allerdings machen wir es dem Gegner viel zu einfach zu Toren zu kommen. Unterhaching hat das eiskalt ausgenutzt“, so Trainer Jürgen Luginger. Der Frust über die 2:4-Niederlage sitzt tief, dennoch muss die Partie jetzt schnell abgehakt werden. „Wir müssen die Fehler intern nochmals klar ansprechen und dann geht der Blick ab heute in Richtung Babelsberg“, so Luginger weiter. Denn bereits am Samstag, 29. September, steht die nächste Partie an. Beim SV Babelsberg soll wieder Zählbares eingefahren werden. „Wir müssen uns kompakter und geordneter präsentieren. Nur dann können wir uns für unseren Aufwand belohnen. Mit dem Ziel starten wir nach Babelsberg und wollen uns dort die Punkte sichern“, so Luginger. Ein Blick in die Statistik macht dazu auch großen Mut. Dreimal trat der FCS in Babelsberg an, dabei sprangen drei Siege heraus. Der Anpfiff im Karl-Liebknecht-Stadion erfolgt um 14 Uhr.

Gute Nachrichten gab es unter der Woche aus dem Verletztenlager. Christian Eggert meldete sich nur elf Tage nach seinem Muskelfaserriss in der Wade wieder fit und stand gegen Unterhaching in der Schlussphase bereits wieder auf dem Platz. Auch Kevin Maek, den die gleiche Verletzung plagte, kann bei weiterhin gutem Verlauf am Samstag wieder mitwirken. „Kevin konnte gestern wieder dosiert ins Training einsteigen. Wir müssen die letzten Einheiten abwarten und werden dann sehen, ob er wieder voll belastbar ist“, so Luginger. Ein paar Tage länger dauert es noch bei Manuel Stiefler, der nach seinem Knöchelbruch weiterhin fleißig am Comeback schuftet. Auch Serkan Göcer, Ufuk Özbek und Pascal Pellowski müssen ersetzt werden. Göcer laboriert an einer leichten Schambeinentzündung, Özbek legt eine Verletzung am Fuß lahm und Pellowski wird nach einer Operation an der Achillessehne erst im kommenden Jahr wieder zur Verfügung stehen.

Für alle Fans, die nicht vor Ort sein können, wird die Partie wie gewohnt auf www.fcsaarbruecken. de im FCS-Fanradio übertragen. Ab 13.40 Uhr gibt es alle Infos und den Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017