Nachrichten

Montag, 5. Dezember 2022 · leichter Sprühregen  leichter Sprühregen bei 3 ℃ · Sperrungen im Stadtgebiet Änderung Verkehrsführung Baustellenbereich Josefstalerstraße In eigener Sache :-(

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Neue Generationenfitnessgeräte für Oberwürzbach

Die „Dorfmitte am Bach“ hat sich in den letzten Jahren wahrlich zu einem beispielhaften Generationentreffpunkt entwickelt. Direkt hinter dem Dorfgemeinschaftshaus wurden entlang des idyllischen Würzbaches mit der Zeit ein toller Abenteuerspielplatz,

ein Grillplatz, eine Multifunktionsanlage für Ballspiele und ein Bouleplatz angelegt. Zwei Relaxbänke und mehrere andere Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.

Nun ist die „Dorfmitte am Bach“ um eine Attraktion reicher: drei Generationenfitnessgeräte bereichern seit Anfang der Woche den beliebten Treffpunkt der Oberwürzbacher Bürgerinnen und Bürger. Zwar wurde sowohl die Anschaffung als auch die Montage der drei Geräte von der Stadtverwaltung St. Ingbert koordiniert, aber möglich machten dies nur die Förderung durch das Umweltministerium und die Bedarfszuweisung des Innenministeriums. Zur Scheckübergabe in Höhe von rd. 8.900 Euro an Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer war Umweltministerin Petra Berg nach Oberwürzbach gekommen. Und auch der leichte Nieselregen konnten die Freude über den Besuch der Ministerin bei allen Anwesenden nicht trüben. „Mir ist es ein Herzensanliegen, solche Projekte im Rahmen unseres Dorfentwicklungsprogramms zu fördern. Wir unterstützen die saarländischen Kommunen dabei, in eine moderne Infrastruktur zu investieren und damit Impulse für zukunftsfähige Dörfer zu setzen. Dorftreffpunkte wie die vorbildliche „Dorfmitte am Bach“ sind elementar wichtig, wenn es darum geht, Zusammenhalt und Identität im dörflichen Leben zu schaffen“, so die Ministerin. Der Dank von Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer ging in erster Linie an Ortsvorsteherin Lydia Schaar und den Ortsrat Oberwürzbach: „Was hier in den letzten Jahren entstanden ist, ist wirklich vorbildlich und aller Ehren wert. Die „Dorfmitte am Bach“ konnte aber nur entstehen, weil eine aktive und engagierte Dorfgemeinschaft dahintersteht.“

„An unserem wunderschönen Mehrgenerationenplatz kommt man eigentlich gar nicht vorbei“

Neben Ortsvorsteherin Lydia Schaar waren auch einige Ortsratsmitglieder zu dem Übergabetermin mit Ministerin Berg gekommen. „An unserem wunderschönen Mehrgenerationenplatz kommt man eigentlich gar nicht vorbei. Hier herrscht ständig Durchgangsverkehr, weil der Platz im Herzen von Oberwürzbach liegt. Und so kommt es nicht selten vor, dass man sich zufällig trifft und sich zu einem Schwätzchen auf einer der Bänke niederlässt. Genauso soll das Miteinander in einem Dorf funktionieren und darauf sind wir stolz.“

Neben der Förderung des Ministeriums für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz gab es eine Bedarfszuweisung in Höhe von 5.666 Euro durch das Innenministerium. Letztendlich finanzierte die Stadt St. Ingbert lediglich rd. 1.600 Euro zu den Gesamtkosten der Baumaßnahme von knapp über 16.000 Euro.

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022