Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 23 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Neues Multifunktionsfeld an der ERS St. Ingbert Schmelzerwald eingeweiht

„Der Himmel drückte ein paar Freudentränen“, als mit mehr oder weniger gezielten Korbwürfen das neue Multifunktionsfeld an der Erweiterten Realschule St. Ingbert am Schmelzerwald eingeweiht wurde. Zu diesem Anlass waren viele gekommen, ohne deren Mithilfe das Projekt nicht realisiert geworden wäre: Kreistagsmitglieder hatten dem Bau ab der Schule des Saarpfalz-Kreises grünes Licht erteilt, Mitarbeiter des Baudezernats des Kreises vergaben Aufträge, Büros planten, der Landrat musste   Überzeugungsarbeit leisten und schließlich gab das Innenministerium einen stattlichen Zuschuss.
Das Projekt „Neubau vom Multifunktionsfeldern“ werde vom Ministerium für Inneres und Europa-Angelegenheiten und dem Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport landesweit durchgeführt, betonte Innenminister Stephan Toscani bei der kleinen Feier. Mit einem Investitionsvolumen von über 6 Millionen Euro würden in der unmittelbaren Umgebung saarländischer Gesamt- und Erweiterter Realschulen Multifunktionsfelder errichtet. Die Felder könnten sowohl in den Schulpausen als auch während Nachmittagsbetreuung und Freizeit für eine Vielzahl von Sportarten genutzt werden, wie Fußball, Handball oder Basketball.
Landrat Clemens Lindemann, der als Schulträger zu den Gästen der Feier sprach, erklärte, dass die Multifunktionsfelder mit 100 000 Euro durch das Land gefördert würden. So auch das Feld an der Erweiterten Realschule in St. Ingbert. Die Gesamtkosten belaufen sich aber auf rund 130 000 Euro. Die restlichen 30 000 Euro der Gesamtbaukosten übernimmt als Schulträger der Saarpfalz-Kreis. Dafür dankte der Landrat nochmals ausdrücklich den Kreistagsmitgliedern.
Er betonte aber auch zugleich, dass Investitionen in die Schulen auch immer Investitionen in die soziale Infrastruktur eines Ortes oder einer Stadt seien. Die Multifunktionsfelder seien hierfür beste Beispiele. Dieser Meinung schloss sich auch St. Ingberts Oberbürgermeister Georg Jung an, der betonte, dass St. Ingbert mit einem der ersten Multifunktionsfelder im Innenstadt-Bereich vor Jahren Pionierarbeit geleistet habe.
Landrat Clemens Lindemann und der Schulleiter Stefan Haus freuten sich über das Feld als eine ideale Ergänzung für den Schulbetrieb und die Nachmittagsbetreuung. Dies beziehe natürlich auch die benachbarten Schulen wie die Albert-Schweitzer-Schule und das Berufsbildungszentrum mit ein.
Zur sportlichen Einweihung nahmen dann Schülerinnen, Schüler und Minister, Landrat wie Oberbürgermeister Maß und übten sich in Korbwürfen.
Neben dem Bewilligungsbescheid über 100 000 Euro für das Multifunktionsfeld hatte Minister Stephan Toscani auch noch einen Zuschuss über eine Millionen Euro für die Sanierung der Wallerfeld-Turnhalle dabei. Landrat Clemens Lindemann dankte dem Minister für die gute Zusammenarbeit. Gerade bei der Sanierung der Halle, die mit insgesamt 3,5 Millionen Euro veranschlagt sei, sei der Kreis als Schulträger dankbar für solche Unterstützung.

Landrat Clemens Lindemann zeigte vollen Einsatz beim Korbwurf.

 

Minister Stephan Toscani (Mitte) überreichte Bewilligungsbescheide an Landrat Clemens Lindemann (rechts), worüber sich auch Oberbürgermeister Georg Jung freute.

 

Fotos: Steigner / Saarpfalz-Kreis

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017