Nachrichten

Montag, 24. Februar 2020 · leichter Regen  leichter Regen bei 7 ℃ · Rosenmontagsumzug RentrischRathaussturm OberwürzbachBrand auf Flachdach greift auf zwei Wohnungen über

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Neujahrsempfang der SPD Oberwürzbach

Der traditionelle NJE der SPD Oberwürzbach am ersten Januarwochenende in der Unterkirche in Oberwürzbach erfreut sich zunehmender Beliebtheit und war entsprechend gut besucht.

Eine gute Gelegenheit für die SPD-Vorsitzende Dunja Sauer über die Entwicklung in Oberwürzbach zu berichten, einen Ausblick auf die anstehenden Aktivitäten und Projekte zu geben und den vielen Ehrenamtlichen in der Dorfgemeinschaft für Ihr großes Engagement zu danken. Die Eröffnung des Dorfgemeinschaftshauses in der Dorfmitte am Bach war ein großer Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger in Oberwürzbach. Gut angelegtes Geld von Seiten des Landes und aus dem städtischen Haushalt zur Verbesserung der Infrastruktur und zur Stärkung der Dorfgemeinschaft. „Und so gilt es nun dieses Dorfgemeinschaftshaus mit Leben zu füllen und ein Nutzungskonzept unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Vereine zu entwickeln.“ so die Vorsitzende „und auch im Hinblick auf den Mietzins für die Nutzung müssen gleiche finanzielle Regelungen gefunden werden für die Oberwürzbacher Vereine und die Bürgerinnen und Bürger.“ Sauer dankte allen Beteiligten, die die parteiübergreifende Umsetzung des Projektes unterstützt haben.

Das nächste große Projekt, welches mit vereinten Kräften in Oberwürzbach angegangen werden muss, ist die notwendige Baumaßnahme am Feuerwehrgerätehaus in Oberwürzbach. Hier fordert Sauer zeitnah Gespräche der Stadtverwaltung mit der Löschbezirksführung, um die Möglichkeiten und Planungen abzustimmen und mit einer realistischen Zeitschiene der Umsetzung zu versehen. „Das sind wir den Kameradinnen und Kameraden der freiwilligen Feuerwehr schuldig, die sich ehrenamtlich mit ihren Einsätzen rund um unsere Sicherheit verdient machen.“ betont die Vorsitzende. Verbesserungen der Hochwasserschutzmaßnahmen entlang des Würzbaches sowie im hinteren Bereich der Dörrenbach stehen zudem auf der Agenda der Oberwürzbacher Sozialdemokraten. Der Radweg von Oberwürzbach Richtung Niederwürzbach soll zudem angestoßen werden in Gesprächen mit dem saarländischen Verkehrsministerium und unter Einbeziehung des Biosphärenzweckverbandes. Um Transparenz zu allen anstehenden Maßnahmen zu geben, fordert Sauer die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern, z. B. im Rahmen von Bürgerinformationsveranstaltungen.

Gastrednerin Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot legte ihre Vision für eine sozial gerechte und effiziente Bildungspolitik anschaulich dar. Den Anspruch Bildungspolitik vom Kindergarten über die Schule bis zur Einmündung in die Ausbildung qualitativ

weiterzuentwickeln und die Kosten weiter zu senken stellte sie eindrucksvoll dar. Das Anliegen der Oberwürzbacher Sozialdemokraten den vorzeitigen Beginn der Erweiterungsmaßnahme an der Kita Oberwürzbach zu prüfen, nahm sie mit. Die Veranstaltung nahm ihren Höhepunkt in der Ehrung verbunden mit einem herzlichen Wort des Dankes für 50 Jahre Parteizugehörigkeit an Berte Schäfer aus Reichenbrunn sowie für 60 Jahre an Josef Becker aus Oberwürzbach. Réné Becker wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Lennart-Elias Seimetz erhielt als neues Parteimitglied das Parteibuch aus den Händen von Bildungsministerin Streichert-Clivot. Der feierliche Abend endete mit dem Aufspielen des Steigermarsches durch die Orchestergemeinschaft Musik verbindet, die den Abend musikalisch begleitet hatte.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020